hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 20.09.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
19.09.2019 | 08:00 Uhr

3.8°C

24-Stunden ⌀: 6.242 °C
30-Tage ⌀: 14.577 °C
Luftdruck rel: 1,020.6 hPa
Luftfeuchte rel: 95 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Pressemeldung von Heinz-Peter Haustein (MdB/FDP) zur Haftung bei grenzüberschreitenden Feuerwehreinsätzen

(Veröffentlicht am 30.10.2009 • Geschätzte Lesedauer: 1-3 Minuten)

Pressemeldung von Heinz-Peter Haustein (MdB/FDP) zur Haftung bei grenzüberschreitenden Feuerwehreinsätzen haustein fdp bundestag feuerwehr tschechien Heinz Peter Haustein (MdB/FDP)
Heinz Peter Haustein (MdB/FDP)

Feuerwehreinsatz im Ausland - Wer haftet? Zur rechtlichen Lage im Falle eines Schadens Dritter bei grenzüberschreitenden
Einsätzen der Rettungskräfte erklärt der sächsische FDP- Bundestagsabgeordnete, ehrenamtliche Bürgermeister und Unternehmer Heinz-Peter Haustein:

"Immer wieder werde ich von Bürgern angesprochen, die sich über die unklare Rechtslage bei grenzüberschreitenden Einsätzen der Rettungskräfte beklagen. Insbesondere für die involvierten Rettungskräfte ist die Haftungsfrage bei grenzüberschreitenden Einsätzen von großer Bedeutung. Schließlich hilft jeder gerne, auch jenseits der Staatsgrenze. Doch möchte jeder Helfer vor Ansprüchen sicher sein, sollten im Einsätz jenseits der Grenze Dritte zu Schaden kommen.

Diesbezüglich muss zur Klarstellung auf Folgendes hingewiesen werden: In Artikel 10 (4) des „Gesetzes zu dem Vertrag vom 19. September 2000 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik über die gegenseitige Hilfeleistung bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen“ heißt es hinsichtlich der Haftung im Falle eines Schadens Dritter:

Wird durch einen Angehörigen einer Hilfsmannschaft oder durch eine einzelne Fachkraft des hilfeleistenden Staates bei der Erfüllung eines Auftrages im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Vertrages im Hoheitsgebiet des hilfesuchenden Staates einem Dritten ein Schaden verursacht, so haftet für den Schaden der hilfesuchende Staat nach Maßgabe der Rechtsvorschriften, die im Fall eines durch einen Angehörigen einer eigenen Hilfsmannschaft verursachten Schadens Anwendung finden.

Welche Behörde jeweils die Einsätze im Ausland anordnen kann, bzw. diesen zustimmen muss, ergibt sich aus § 14 des sächs. Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz (Sächs BRKG).“

 

Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 30.10.2009
Aktuell: 18.10.2012
Seitenaufrufe: 4209
Ähnliche Themen: Haustein Fdp Bundestag Feuerwehr Tschechien

Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.