hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 28.10.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
28.10.2020 | 10:15 Uhr

6.4°C

24-Stunden ⌀: 5.244 °C
30-Tage ⌀: 7.985 °C
Luftdruck rel: 1,007.7 hPa
Luftfeuchte rel: 88 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

Spielzeugmuseum Seiffen: "Vom Erfinden kleiner Welten"

(Veröffentlicht am 16.11.2009 • Geschätzte Lesedauer: 1-3 Minuten)

Spielzeugmuseum Seiffen: Vom Erfinden kleiner Welten seiffen spielzeugmuseum swoboda mulda miniaturen Erzgebirgisches Spielzeugmuseum in Seiffen
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum in Seiffen

Das Erzgebirgische Spielzeugmuseum Seiffen lädt ab 14.11.2009 zur Ausstellung "Vom Erfinden kleiner Welten - Der Gestalter und Männelmacher Günter Schwoboda aus Mulda" ein. Unter dem Motto „Vom Erfinden kleiner Welten" inszeniert der Männelmacher und Gestalter Günter Schwoboda aus Mulda mehr als Hundert von ihm entworfene und gefertigte Objekte.

Seit Jahren ist er mit dem Werkstoff Holz sehr vertraut und entwickelt im Rahmen der erzgebirgischen Weihnachtstradition seine individuellen Pyramiden, Schwibbogen und Lichtergestalten. Farben und Formen werden bei Schwoboda oft vom klassischen erzgebirgischen Brauchtum geprägt.

Aber auch Experimentelles ist zu sehen - und da bricht der ehemalige Kunsterzieher durchaus mit den Überlieferungen und versucht neue Wege der gedrechselten und beschnitzten Form zu erkunden. Große und mehr noch kleine Figuren sowie die ihn inzwischen bekannt gemachten poesievollen Miniatur-Szenerien aus seinem persönlichen Alltagserleben versprechen großartigen volkskünstlerischen Genuss.

Für Günter Schwoboda stehen bei den erzählerisch aufgebauten Kleinbildnissen gern die individuellen Geschichten seiner Freunde und der Familie im Mittelpunkt. Manch eine Kostbarkeit ist so ausschließlich als ein persönliches Geschenk für Verwandte erdacht und gemacht worden.

Die Themen sind vielfältig: Ein Blick zurück in die eigene Kindheit da, Urlaubserinnerungen dort und anderswo sind es die Kinder und Enkel, die Anregung geben, Stimmungen und Situationen in der kleinformatigen „beschnitzelten" Drechselform darzustellen. Daneben werden alle die von ihm seit Jahren für die Manufakturserie entworfenen und oft mit Anerkennung bedachten modernen Krippenfiguren, Rauchmanntypen und Ostergestaltungen präsentiert.

Neuestes ist darunter zu finden, was erst im Herbst 2009 zur Serienreife und in die Fertigung ging. Gestalterische Vorarbeiten, wie Skizzen und Zeichnungen, aber auch Linoldrucke sowie Arbeiten aus Ton oder Speckstein ergänzen die Schau.
 
 
Mit freundlichen Grüßen aus dem Spielzeugdorf - Dr. Konrad Auerbach

Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 16.11.2009
Aktuell: 21.02.2018
Seitenaufrufe: 4118
Ähnliche Themen: Seiffen Spielzeugmuseum Swoboda Mulda Miniaturen
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.