hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 18.10.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
18.10.2019 | 08:00 Uhr

9.8°C

24-Stunden ⌀: 10.756 °C
30-Tage ⌀: 9.974 °C
Luftdruck rel: 1,009.6 hPa
Luftfeuchte rel: 92 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Unterwegs in fremden Revieren - Der Holzhau.de - Loipentest aus Nordmittelsachsen (15.1.2010)

(Veröffentlicht am 15.01.2010 • Geschätzte Lesedauer: 2-6 Minuten)

Im Holzhauer Skigebiet waren in dieser Woche die Loipen relativ leer. Seit Montag bleiben die Skifahrer im Flachland. Das Tief Daisy hat scheinbar überall Schnee gebracht, nur nicht in Holzhau. Unsere Leser schreiben Emails an Holzhau.de und bringen ihre Freude zum Ausdruck, dass man endlich einmal Skilanglauf betreiben kann, ohne vorher eine Stunde mit dem Auto ins Erzgebirge fahren zu müssen. Uns erreichten Berichte vom Skifahren im Großen Garten Dresden, in den Elbwiesen und im Park des Schlosses Moritzburg.

Das wollen wir sehen. Holzhau.de geht natürlich dahin, wo die Leser sind und startet einen Loipentest in "Nord-Mittelsachsen". Auf gehts ins "Skigebiet Mochau", genauer gesagt, in den kleinen Ortsteil Meila.

Wir fahren von Holzhau über Freiberg, Siebenlehn weiter nach Nossen. Hier verlassen wir die B101 und biegen auf die B175 ab. Die Autobahnauffahrt Nossen Nord zur A14  lassen wir rechts liegen. Wir durchfahren Choren. In einem Ort namens "Priesen" biegen wir nach rechts in Richtung "Ostrau" ab. Orientierungspunkt: Links ein Pferdehof, rechts eine Biogasanlage.

Die Fahrt geht über beschauliche Dörfer mit Namen wie "Lüttewitz" und "Dreißig". Nachdem von links eine Abfahrt nach Dürrweitzschen zur Straße führte, erreichen wir die schneebedeckten Felder von "Meila". Meila ist ein eher winziger Ortsteil, welcher zur Großgemeinde Mochau gehört. Bis hierher waren wir etwa 90 Minuten mit dem Auto unterwegs.

Am Straßenrand sah man unterwegs die geraden Kanten einer Schneefräse. Logisch, dass der Wind den Schnee von den riesigen Feldern vor sich hertreibt. Laut Landkarte sind wir fast an der Nordkante von Mittelsachsen angekommen, aber ganz bis an die Ortsgrenze von Ostrau wollen wir dann doch nicht.

Die Gemeinde Mochau besteht aus 23 Ortsteilen, etwa 2600 Menschen leben hier. (Quelle: Webseite Landkreis Mittelsachsen)

Hier, auf diesen freien Flächen, wollen wir Holzhauer einen Loipentest machen. Zugegeben, das ist eine reine Spaßveranstaltung. Erster Eindruck ? Genausoviel Schnee wie in Holzhau. Schneezustand ? Etwas feuchter als in Holzhau, er klebt aber noch nicht. Besucherzahl des Skigebietes: Null, aber das wird sich gleich ändern.

Der erste Lacher: Es gab mal einen Wintersportler, der sich vor etwa 20 Jahren bei jedem Krümel Neuschnee beschwert hat, weil das Holzhauer Loipennetz nicht sofort frisch gespurt wurde. Man müßte doch einfach mal bei der Gemeindeverwaltung Mochau anrufen und sich beschweren, dass die Loipen nicht gespurt sind - es wäre etwas für Opa Unger von Radio PSR.

Da laufen wir nun, über scheinbar endlos lange Felder. Der Horizont bewegt sich kaum, die Landschaft wechselt auch nach einer halben Stunde nicht. Schnell wird uns klar, weshalb diese Sportart Skilanglauf heißt. Man kann mit den Skiern lange laufen, ohne das Gefühl zu haben, vorwärtszukommen.

Die Schneehöhe reicht zum Ausüben des Wintersports in jedem Fall aus. Ab und zu kratzt mal ein Stück Ackerkrume in der Laufsohle, dort wo der Wind den Schnee weggeweht hat.

Aber sonst ? Angesichts des Windes kommt uns die Idee, dass diese riesigen Flächen optimal zum Snowkiten wären, wären da nicht ab und zu Hochspannungsmasten mit tief hängenden Leitungen...

(Erklärung Snowkiten: Mit Skiern oder Snowboard hängt man sich an einen lenkbaren Drachen, der aufsteigt und den Wintersportler über die Fläche zieht. Bei Windböen kann man sehr schöne Sprünge zeigen.)

Was könnte man hier noch veranstalten ? Ein Mittelsächsisches Extrem-Skirennen von Holzhau nach Meila. Die Entfernung beträgt als Luftlinie etwa 52 Kilometer - für Extremsportler durchaus machbar. Es geht außerdem von Holzhau aus abwärts ;-)))

Nach etwa einer Stunde brechen wir den Loipentest in Nordmittelsachsen ab. Nun ist klar, warum die Wintersportler in Holzhau in den vergangenen Tagen ausblieben. In Meila jedenfalls kann man zur Zeit ganz prima Skilanglauf betreiben - auch wenn es weit und breit keinen Glühweinstand gab. Das mit den Apres-Ski-Parties müssen die Nord-Mittelsachsen noch lernen !

Für uns war es auf jeden Fall eine extrem lustige Aktion !

 

Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 15.01.2010
Aktuell: 08.02.2010
Seitenaufrufe: 4568
Ähnliche Themen: Skilanglauf Meila Mochau Mittelsachsen Loipentest
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.