hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 02.07.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
02.07.2020 | 10:15 Uhr

21.9°C

24-Stunden ⌀: 20.511 °C
30-Tage ⌀: 15.909 °C
Luftdruck rel: 1,008.2 hPa
Luftfeuchte rel: 71 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

Enthüllung neuer Ausstellungsstücke im Miniaturpark Klein-Erzgebirge Oederan

(Veröffentlicht am 23.06.2015 • Geschätzte Lesedauer: 1-3 Minuten)

Enthüllung neuer Ausstellungsstücke im Miniaturpark Klein-Erzgebirge Oederan oederan klein erzgebirge schwanenschlösschen Modell des Schwanenschlösschens Freiberg
Modell des Schwanenschlösschens Freiberg

Das "Klein-Erzgebirge" in Oederan lädt seit vielen Jahrzehnten zu einer visuellen Reise durch das ganze Erzgebirge ein.  "Heimat erleben" gilt hier nicht nur für Erzgebirger. Auch Gäste schauen sich gern die schönsten Orte in Miniatur an. Nun ist die Zeit gekommen, das Erzgebirgspanorama en miniature um zwei besonders detailreiche Exponate  zu ergänzen.

Am Samstag, den 04. Juli 2015 um 17.30 Uhr wird das Ensemble "Saigerhütte Olbernhau / Grünthal" durch das Objekt "Althammer Grünthal" ergänzt. Das Modell "Schwanenschlößchen Freiberg" vervollständigt den Komplex des Schlosses Freudenstein zu Freiberg.

Im Althammer wurde das durch Saigern in der Saigerhütte gewonnene Kupfer zu Blechen, Kesseln, Drähten usw. weiterverarbeitet. Ein besonderes Erzeugnis des Kupferhammers war das berühmte Grünthaler Dachkupfer, welches in ganz Europa zu finden ist. Durch den Kupfergehalt von ca. 96-98% setzte es sehr schnell die beliebte Patina an und verlieh dem Blech die berühmte grüne Farbe. Ein besonders bekanntes Bauwerk, welches mit Grünthaler Dachkupfer gedeckt wurde, ist der Dresdner Zwinger.

Das "Schwanenschlößchen zu Freiberg" blickt auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurück. Im Jahre 1896 legte Woldemar Bretschneider den Grundstein für ein Ausflugslokal am und auf dem Wasser. Damit begann eine Tradition, die bis heute fester Bestandteil Freibergs ist. Wegen Baufälligkeit musste das alte "Schlössel" im Jahre 1973 abgerissen werden. Nach fast dreißig Jahren wurde es im Jahre 2000 in traditioneller, originaler Bauweise wiedererrichtet. Mit viel Mühe und Sorgfalt wurde versucht, das ursprüngliche Flair nachzuempfinden. Aufgrund seiner einmaligen Architektur und Historie zählt es zu Freibergs schönsten Wahrzeichen.

 

 


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 23.06.2015
Aktuell: 14.07.2015
Seitenaufrufe: 2889
Ähnliche Themen: Oederan Klein Erzgebirge Schwanenschlösschen
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.