hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 15.11.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
15.11.2019 | 08:00 Uhr

3.8°C

24-Stunden ⌀: 1.936 °C
30-Tage ⌀: 6.085 °C
Luftdruck rel: 996.5 hPa
Luftfeuchte rel: 92 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Rede von Thomas Hetze bei der Demonstration am 3.11.2015 vor dem Landratsamt Mittelsachsen

(Veröffentlicht am 06.11.2015 • Geschätzte Lesedauer: 5-15 Minuten)

Rede von Thomas Hetze bei der Demonstration am 3.11.2015 vor dem Landratsamt Mittelsachsen demonstration freiberg landratsamt thomas hetze afd Friedliche Demonstration vor dem Landratsamt Mittelsachsen am 3.11.2015
Friedliche Demonstration vor dem Landratsamt Mittelsachsen am 3.11.2015

Der Diplomingenieur Thomas Hetze aus Holzhau trat am 3.11.2015 bei einer Demonstration vor dem Landratsamt Mittelsachsen in Freiberg vor ca. 1000-1500 Menschen als Redner auf. Da sein Vortrag teilweise durch Sprechchöre wie "Merkel muss weg" u.ä. unterbrochen und dadurch schwer verständlich wurde, hat er seine Rede holzhau.de zur Verfügung gestellt - mit der Bitte, sie wörtlich und ohne Auslassungen zu veröffentlichen.

Liebe Mitstreiter, ich stehe hier und kann nicht anders!

Ich bin ein ganz normaler Bürger dieses Landes und habe wie jeder Hobbys und Familie.

Leider habe ich keine Zeit mehr für meine Hobbys und immer weniger Zeit für meine Familie. Warum?

Weil ich mich um Dinge kümmern muss, die eigentlich gar nicht meine Aufgabe sind!

Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder.

Nicht, weil wir hier Asylsuchende aus Kriegsgebieten oder politisch Verfolgte aufnehmen, sondern weil ich seit geraumer Zeit feststellen muss, dass unsere oberste Regierung absichtlich gegen Deutschland und deren Einwohner arbeitet.

Ich möchte dies kurz an einem Beispiel erläutern: An einem Mittwochabend Mitte August wurde bekannt, dass in einem Ortsteil von Frauenstein – in Nassau – aus einem kleinen Hotel mit 53 Betten eine Asylunterkunft mit 88 Betten werden soll. Da beginnt man sich zu fragen, wie soll das funktionieren - in einem kleinen abgelegenen Ortsteil?

Zwei Tage später wurde durch Anwohner ein Bürgertreffen organisiert. Ungebetene Gäste waren darunter, wie zwei Herren mit Knopfkamera vom Staatsschutz, welche recht schnell enttarnt wurden. Nachdem die verschwunden waren, tauchte eine Zivilstreife der Polizei auf.

Wie sollen wir das werten? Sind wir die Bösen? Sofort nach der Veranstaltung wurden die Bürger in die rechte Ecke geschoben, ohne dass man sich wehren konnte.

Der Schock über den Umgang mit uns saß tief!

Unabhängig davon standen natürlich erste sicherheitsrelevante Aspekte, hauptsächlich der direkten Anwohner, im Raume.

Nachfragen hier bei der Polizei
in Freiberg ergaben folgende Aussagen:
- Wir können für ihre Sicherheit nicht mehr garantieren!
- Ziehen sie am besten weg!
- Oder organisieren sie Selbstschutz!
- Und falls was passieren sollte, werden sie zu hören bekommen, dass gerade kein Einsatzwagen zur Verfügung steht!

Ungläubig versuchten wir uns ein Bild von der Situation zu verschaffen. Schnell fanden wir heraus, dass mafiaartige Strukturen vorhanden sind, welche viel Kapital aus der Not anderer ziehen. Eine Menge Hotels und ähnlich geeigneter Objekte wurde unter dem Deckmantel der Errichtung von Kinderheimen und Ferienlagern aufgekauft.

Kommt es zu einem Vertrag mit dem Landratsamt, dann obliegt es dem Eigentümer, wie viele Leute er in einem Heim unterbringt – 6m² pro Asylant stehen zur Debatte – die 88 angedachten Unterbringungen werden ad absurdum geführt.
Und je weiter man hinter die Kulissen schaut, desto grusliger werden die Erkenntnisse.
Am Anfang habe ich mich gewundert, was alles so passiert und versucht, eine positive Lösung in dem Handeln zu erkennen.

Ich habe weite Teile dieser Welt bereist und finde die humanitäre Hilfe richtig. Wer aus einem Kriegsgebiet kommt oder politisch verfolgt wird, dem sollte ordentliche Hilfe zuteil werden.

Aber dass daraus ein ungezügelter 100 000-facher Einmarsch von Wirtschaftsflüchtlingen wird, ist völlig unverständlich und stellt in meinen Augen ein Verbrechen an der deutschen Nation dar.

Dies ergibt sich auch aus der Tatsache, dass ärztliche Versorgung, die Unterbringung, die polizeiliche Sicherheit und die Bearbeitung durch Beamte schon lange nicht mehr sinnvoll vonstatten gehen.

Und unsere Beamten und Angestellten – auch die hier im Landratsamt – haben in erster Linie die Suppe auszulöffeln. Sie erkennen an erster Stelle, wo die Karre im Dreck läuft.

Privat denken sie so wie wir.

Trotzdem halten sie sich krampfhaft an ihrem Sessel fest und sind wie die 3 Affen – nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

Hilft uns das weiter ? Natürlich nicht!

Was für eine Doktrin herrscht hier im Staatsapparat?

Schon lange in einer Scheinwelt lebend, wissen die höheren Beamten gar nicht, wie sich ein Normalbürger durch sein Leben schlagen muß. Originalton mir gegenüber: "Was? So kann man doch nicht leben!"

Daher hier der Aufruf an unsere Beamten: "Manchmal muß man sich entscheiden – zwischen einem geforderten Weg – und dem richtigen Weg."

Nachfolgende Generationen werden es euch danken!

Vor Monaten schon hätte sofort reagiert werden müssen. Warum hat man das nicht getan? Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Regierung völlig ahnungslos gewesen ist. Und dümmer als wir sind sie wahrscheinlich auch nicht. Was und wer steckt also hinter dieser Selbstzerstörung?

Nach dem Reporter Christoph Hörsel gibt es seit 2008 einen Amerikanischen Masterplan, der durch Destabilisierung des Nordens von Afrika und des nahen Ostens mit folgenden Flüchtlingswellen auf eine Schwächung Europas abzielt.

Edward Snowden bekommt kein Asyl in Deutschland.

Die NSA kann machen, was sie will.

Ein Angriffsgürtel gegen Russland wird aufgebaut.

Atomraketen werden wieder in Deutschland stationiert.

TTIP wird hinter verschlossenen Türen verhandelt – nicht mal Bundestagsabgeordnete dürfen darüber Bescheid wissen.

Was ist hier los? Sind wir vollkommen abhängig von den Amis?

Sind wir überhaupt souverän?

Wird die Bevölkerung darum für dumm verkauft und dumm gehalten?

Dazu passt unser Schulsystem – Sachsen freut sich, dass wir in Deutschland gut abschneiden, dabei ist es völlig veraltet. Lehrer bestätigen, dass das Niveau zu DDR-Zeiten wesentlich höher war.

Bis dato ist dem Erhalt von Schulen und einer sinnvollen Anzahl von Lehrern aktiv entgegen gearbeitet worden.

Aber plötzlich wird eine Unmenge von Geld locker gemacht.

Nach der Wende war der Betrag von einer Million Mark eine unvorstellbar große Menge Geld – jetzt wirft man mit Milliarden Euro nur so um sich – das sind jeweils 1000 Millionen!

Wenn man durch Europa fährt, dann sieht man überall die blauen Schilder mit den gelben Sternen – überall ist ein Aufschwung zu verzeichnen – Dank EU – und das ist auch gut so!

Aber wenn es gesamteuropäische Probleme gibt, dann winkt man nur ab und zieht sich zurück.

Das kann nicht Europa sein – hier hat man sich gefälligst an einen Tisch zu setzen und diese Probleme zu lösen. Und dazu gehört auch eine Sicherung Europas.

Sebastian Kurz, der Außenminister von Österreich, sagt dazu: "Wenn nicht bald die Außengrenzen Europas kontrolliert werden, dann zerfällt Europa!"

Die angegebene Zahl von 800.000 Asylanten ist bereits erreicht – das dies bei Weitem nicht ausreichen wird, war unseren Politikern schon lange bekannt. Die neue Prognose ist: 2,4 Millionen Flüchtlinge soll es dieses Jahr in der EU geben – 1,2 Millionen in Deutschland – bleibt es bei den derzeitigen Einreisewilligen, dann wird auch diese Zahl nicht reichen.

Im Jahre 2014 gab es eine Anerkennungsrate von 30%. Gehen wir nur von den 1,2 Millionen aus und einer etwa gleichen
Anerkennungsrate, dann sind allein aus dem Jahr 2015 840.000 Menschen ungerechtfertigt hier – und es gibt weitere aus den vergangenen Jahren!

Daraus ergeben sich bei einem Kostenfaktor von etwa 1500€ / Monat x Asylant 1,26 Milliarden € / Monat (wohlgemerkt!) nur für die Menschen ohne Anerkennung.

In Deutschland dauert es bis zur Eröffnung des Verfahrens 4 bis 5 Monate – in der Schweiz ist nach 48 Stunden das Verfahren beendet.

Im September gab es 141 Abschiebungen und 6309 Ausreisepflichtige.

Was sagen uns diese Zahlen?

Wir bearbeiten weit weniger Fälle als dazu kommen.

48% der Ausreisepflichtigen klagen gegen ihren Bescheid. Dies wird massiv durch die nächste Mafia organisiert – da geht es für Rechtsanwälte und Verteidiger etc. um sehr viel Geld. Ratet mal, wer das bezahlt? Diese Verfahren dauern etwa wieder ein Jahr. Dazu werden 32 Richter extra eingestellt. Die kosten dann eher wenig im Vergleich zu dem Rest!

Frage: Warum werden hier nicht sofort 10.000 oder 20.000 Bearbeiter eingesetzt? Dann muß eben jede Verwaltung jeden fünften Beamten oder Angestellten abstellen für diese Aufgabe! Wir sind sonst in kürzester Zeit bankrott! Wir haben hier einen echten Notstand!

Entweder die aktuelle Regierung reagiert sofort – oder sie muß umgehend ausgetauscht werden.

Persönliche Haftungen sollten überlegt werden!

Zusammenfassend: Diejenigen, welche ein Recht auf Asyl haben sind herzlich willkommen!

Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern müssen das Land schleunigst verlassen und weitere müssen an einem Hereinkommen gehindert werden.

Dafür ist alles Mögliche – auch unkonventioneller Art – notwendig.

Hochachtung vor unserer Polizei, welche schon lange ihre Belastungsgrenzen überschritten hat, Hochachtung vor Ärzten und Helfern, welche keine Kapazitäten mehr haben, aber auch Achtung vor unseren Beamten, welche sich in auswegloser Lage befinden.

An alle: Habt keine Angst vor der Obrigkeit! Sagt, was ihr denkt und tut, was ihr sagt!

Vielen Dank für euer Zuhören!

(C) Thomas Hetze

(Veröffentlicht von Holzhau.de auf Basis des Sächsischen Presserechts)

Ein kurzer Videoclip von der friedlichen Demonstration ist am Ende dieses Artikels verlinkt.


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 06.11.2015
Aktuell: 21.02.2018
Seitenaufrufe: 16058
Ähnliche Themen: Demonstration Freiberg Landratsamt Thomas Hetze Afd
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.