hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 03.06.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
01.06.2020 | 10:15 Uhr

17.3°C

24-Stunden ⌀: 10.355 °C
30-Tage ⌀: 9.424 °C
Luftdruck rel: 1,018.2 hPa
Luftfeuchte rel: 60 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

MdB Veronika Bellmann (CDU) - Gastkommentar "Wer ist hier rechts?"

(Veröffentlicht am 10.03.2016 • Geschätzte Lesedauer: 1-3 Minuten)

MdB Veronika Bellmann (CDU) -  Gastkommentar Wer ist hier rechts?  veronika bellmann Bildquelle: Screenshot www.veronika-bellmann.de
Bildquelle: Screenshot www.veronika-bellmann.de

Die mittelsächsische Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann (CDU) hat auf ihrer Webseite einen Gastkommentar zum Thema "Wer ist hier rechts?" veröffentlicht. Diesen lesenswerten Beitrag möchten wir unseren Webseitenbesuchern weiterempfehlen. Der Verfasser, Dr. Maximilian Krah, wurde 1977 in Dresden geboren. Er ist als Rechtsanwalt und Unternehmer tätig. Ohne den Artikel aus dem Zusammenhang reißen zu wollen, hier ein paar bemerkenswerte Zitate:

  • "Das Meinungsspektrum in Dresden ist europäisch, im klassischen Sinn. Das ist nichts, wofür wir uns schämen sollten."
  • "In Prag, Bratislava oder Moskau höre ich über Dresden nur Gutes. Und aus den USA erreichen mich höchstens Fragen, ob man angesichts der ungezügelten Einwanderung noch unbesorgt in Deutschland Urlaub machen könne."
  • "Das Meinungsspektrum in Dresden und Sachsen entspricht in etwa demjenigen in den östlichen EU-Staaten."
  • "Die Idee, dass Hegel, Schelling oder Nietzsche Wegbereiter des Nationalsozialismus seien, die Vorstellung, dass die Pflege deutscher Volkslieder faschistoid oder die Vermittlung von Goethe, Hölderlin oder Wagner nationalistisch wären, sind genuin westdeutsch."
  • "Die derzeitige Politik ist aus marxistischer Perspektive nicht viel mehr als eine bürgerliche Dekadenzerscheinung."
  • "Nicht Dresden ist der Geisterfahrer, der durch „bunte“ Kampagnen „remissioniert“ werden muss, sondern die Bundesrepublik ist mit ihren Politikvorstellungen mittlerweile international weitgehend isoliert."

 

Den gesamten Beitrag haben wir am Ende unseres Artikels verlinkt. 

 

 


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 10.03.2016
Aktuell: 10.10.2016
Seitenaufrufe: 3636
Ähnliche Themen: Veronika Bellmann
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.