hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 25.05.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
24.05.2020 | 10:15 Uhr

11.3°C

24-Stunden ⌀: 9.791 °C
30-Tage ⌀: 9.475 °C
Luftdruck rel: 1,021.1 hPa
Luftfeuchte rel: 79 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

Durchschnittliche Übernachtungsdauer liegt in Holzhau bei 2,9 Tagen

(Veröffentlicht am 09.08.2016 • Geschätzte Lesedauer: 3-7 Minuten)

Durchschnittliche Übernachtungsdauer liegt in Holzhau bei 2,9 Tagen holzhau übernachtungsdauer Holzhau im Erzgebirge
Holzhau im Erzgebirge

Das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen hat uns umfangreiches Zahlenmaterial, darunter auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer bzw. Übernachtungsdauer seit 1992 mitgeteilt. Die Entwicklung ist ziemlich traurig. Einem anfangs positiven Trend, der sich von 1992 (2,9 Tage) bis 2001 (3,6 Tage) hinzog, folgte kein weiterer Impuls. Vergleicht man die Werte aus den Jahren 1992 und 1993 mit den aktuellen Zahlen, muss man leider feststellen, dass Holzhau wieder auf dem Stand von 1992 angelangt ist. Dabei ist die Entwicklung seit 2010 besonders bedenklich, da die Übernachtungsdauer kontinuierlich sinkt.

Ob die Steigerungen von 1992 bis 2001 auf die regen Marketingaktivitäten der damaligen Hoteliers Armin Zimmermann (Hotel "Lindenhof"), Frank Zühlsdorf (Berghotel "Talblick") und Claus Schirmer (Waldhotel "Sachsenstern") zurückzuführen sind, kann man aus heutiger Sicht nur vermuten.

Fakt ist, dass es bis zur Schließung des Waldhotels "Sachsenstern" im Frühjahr 2002 mit der Übernachtungsdauer (sowie der Zahl der Anreisen und Übernachtungen!!!) in Holzhau stetig aufwärts ging.

Es gab gemeinsame Aktionen der drei Hotels, wie beispielsweise den "Holzhauer Winterspaß", den "Holzhauer Sommerspaß" oder den Weihnachtsmarkt im Foyer des Hotels "Sachsenstern". Im Naturhotel "Lindenhof" gab es sogar Theateraufführungen des Mittelsächsischen Theaters. Alle drei Hoteliers haben sich nach der Jahrtausendwende -mehr oder weniger freiwillig- aus Holzhau verabschiedet.

Hinzu kommt, dass der Heimatverein Holzhau e.V., die Holzhauer Landfrauen und weitere Einwohner die Marketingaktivitäten der neunziger Jahre mit einer regen Mitarbeit unterstützten. Schon allein die Tatsache, dass Heimatverein und Landfrauen zur damaligen Zeit einen (wahrscheinlich) um 20 Jahre niedrigeren Altersdurchschnitt hatten, macht nachdenklich. 

Bis 1994 hatte Holzhau auch noch einen Bürgermeister, der mit seinen oft waghalsigen Entscheidungen und umstrittenen Investitionen den Grundstein für den Nachwendetourismus legte. Ohne diese Weichenstellung hätte Holzhau heute (vielleicht) noch nicht einmal einen modernen Skilift. Auch der Bau der Natureisbahn fällt in jene Zeit. Von diesen Visionen profitiert Holzhau heute noch, denn seitdem kamen nur sehr wenige kommunale Großinvestitionen hinzu.

(Welche Rolle das Hochwasser 2002 und die danach folgenden, mehrjährigen Straßensperrungen und Baumaßnahmen bei dieser Entwicklung gespielt haben, müsste man gesondert betrachten. Aber: Spätestens seit der vollständigen Sanierung unserer Zufahrtswege sollte ein neuer Aufwärtstrend erkennbar sein. Hinzu kommt die Einführung des Euro am 1.1.2002, die zwar zu einem Knick im Tourismusgewerbe geführt hat, was jedoch von offizieller Seite bestritten wird.)

Die Werte im einzelnen:
  • 1992: 2,9 Tage
  • 1993: 2,9 Tage
  • 1994: 3,3 Tage
  • 1995: 3,3 Tage
  • 1996: 3,3 Tage
  • 1997: 3,4 Tage
  • 1998: 3,4 Tage
  • 1999: 3,5 Tage
  • 2000: 3,3 Tage
  • 2001: 3,6 Tage
  • 2002: 3,5 Tage
  • 2003: 3,3 Tage
  • 2004: 3,1 Tage
  • 2005: 3,1 Tage
  • 2006: 3,2 Tage
  • 2007: 3,3 Tage
  • 2008: 3,1 Tage
  • 2009: 3,1 Tage
  • 2010: 3,3 Tage
  • 2011: 3,2 Tage
  • 2012: 3,1 Tage
  • 2013: 3,1 Tage
  • 2014: 3,0 Tage
  • 2015: 2,9 Tage

Die Zahlen für das Jahr 2016 liegen natürlich noch nicht vor. Die durchschnittliche Dauer eines Aufenthalts in Holzhau sagt nichts über die Zahl der Gäste aus. Sie gibt aber Auskunft darüber, ob unsere Region für einen längeren Aufenthalt attraktiv genug ist. Urlauber bleiben länger, wenn es genug touristische Angebote gibt.

Da sich ein großer Teil unserer Gäste geschäftlich bzw. zu Schulungszwecken in unserem Ort aufhält, wird diese Statistik zu allem Übel auch noch verfälscht. Schulungsteilnehmer, die länger als drei Tage in Holzhau bleiben, drücken die durchschnittliche Aufenthaltsdauer unseres Ortes zwar nach oben, können jedoch kaum als "Touristen" betrachtet werden. Sie sind im Regelfall auch nicht kurtaxepflichtig.

Bustouristen, die die Hotels in Holzhau nur als Nachtquartier nutzen, verfälschen die Statistik ebenso. Selten nutzen sie die touristischen Angebote unseres Ortes, weil sie nach dem Frühstück zu Tagesfahrten nach Prag, Seiffen, Freiberg oder Dresden aufbrechen. Sie kehren meist zum Abendessen in ihr Hotel in Holzhau zurück. 

Bei dieser Statistik wurden nur Beherbergungsstätten berücksichtigt, die 9 bzw. 10 und mehr Betten anbieten. 

 


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 09.08.2016
Aktuell: 27.12.2016
Seitenaufrufe: 4697
Ähnliche Themen: Holzhau Übernachtungsdauer
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.