holzhau hotel online buchen
www.holzhau.de - Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen

Wetterstation Holzhau 630m üNN

-1.2°C

Niederschlag: 0.00 l/m²
Luftdruck: 1024.30 hPa
Rel. Luftfeuchte: 92.00 %

25.03.2017 | 07:30 Uhr


Sponsor: BCS Computersysteme

www.wetterstation-holzhau.de

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | Panorama | Skilift WebCam | WebCam Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Fahrplan

Zugriffsstatistik für den Januar 2017: Holzhau.de - Webmaster nach langer Zeit wieder (fast) zufrieden

Zugriffsstatistik für den Januar 2017: Holzhau.de - Webmaster nach langer Zeit wieder (fast) zufrieden holzhau.de januar 2017 Serverinterne Zugriffsstatistik [holzhau.de] für die Jahre 2011-2017
Serverinterne Zugriffsstatistik [holzhau.de] für die Jahre 2011-2017

Das Projekt "holzhau.de" wurde vor knapp 20 Jahren als Auftragswerk für das kommunale Fremdenverkehrsamt entworfen. Seit Herbst 2001 wird die Webseite privatwirtschaftlich betrieben, weil sich die Gemeindeverwaltung nicht länger an der Finanzierung beteiligen wollte.

Also sind Werbeeinnahmen nötig, um die Webseite betreiben zu können. In guten und sehr guten Wintermonaten sind die Werbeeinnahmen nahezu ausreichend, um die anfallenden Betriebskosten zu decken. Zu allen anderen Zeiten ist holzhau.de auf Sponsoring und Quersubventionierung durch die BCS Computersysteme Holzhau angewiesen.

Aus diesem Grund steht holzhau.de regelmäßig auf dem Prüfstand: Wie entwickeln sich die Besucherzahlen, welche Relevanz hat die Webseite in Bezug auf Holzhau und die umliegende Region, wird die Seite überhaupt noch gebraucht, sollte die Seite besser unter einem anderen Namen neu aufgebaut werden, lohnt sich der Aufwand usw.? Schließlich betreut die BCS auch andere Projekte, die zudem wesentlich erfolgreicher sind. Wäre es nicht besser, dort aktiver zu werden und holzhau.de statt dessen etwas zurückzufahren?

Unsere internen Analysen haben zudem gezeigt: Holzhau.de verdankt seinen Erfolg vor allem den "überregionalen" Themen. "Überregional" bedeutet in diesem Fall, dass die entsprechenden Beiträge NICHT aus Holzhau, sondern aus den Nachbarorten stammen.

Das Suchverhalten der Zielgruppe sinkt seit ca. 10 Jahren, wenn es um Begriffe wie "Holzhau", "Erzgebirge" usw. geht. Mit anderen Worten: Die Begriffe sind den Nutzern nicht mehr so geläufig. Sie beginnen also gar nicht erst, die Suchmaschinen nach interessanten Themen zu durchforsten.

Nach den mäßigen Wintern und den noch schlimmeren Sommern der letzten Jahre gab es tatsächlich schon mehrfach Überlegungen, holzhau.de einzustellen. Zwar entwickeln sich die Besucherzahlen im Winter von Jahr zu Jahr weiter, sofern Schnee fällt. Die vielen Monate von März bis Dezember jedoch, oder besser: Jene Monate, in welchen der Tourismus in Holzhau auf Sparflamme läuft, sind frustrierend lang. Es gibt zu wenige Veranstaltungen zu vermarkten und die touristischen Angebote des Ortes passen oft nicht zu den Wünschen der Gäste.

Das glauben Sie nicht? Nur ein einziges Beispiel: Der Großteil der Deutschen wünscht sich einen Sommerurlaub am Meer. Holzhau liegt nicht am Meer - Schon fällt ein großer Teil der Bevölkerung aus der für unseren Ort touristisch relevanten Zielgruppe heraus.

Das sind aber größtenteils Probleme, welche die Touristiker unseres Ortes lösen müssen. Als Webseitenbetreiber haben wir nicht die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass es in Holzhau marktgerechte touristische Angebote gibt.

Im schlimmsten Fall muss es erlaubt sein zu fragen: "War es nach 1990 richtig, die Industrie unseres Ortes abzuwickeln, das Handwerk eher spärlich zu fördern und allein auf den Tourismus zu setzen? Und war es richtig, dem immer noch schwachen Tourismuspflänzchen zehn Jahre später Stück für Stück den Fördermittelhahn zuzudrehen?" 

Wer sich umhört, erfährt zudem schnell, dass die oben genannten Dinge kein Holzhau-spezifisches Problem sind. Auch Altenberg, Seiffen, Oberwiesenthal und andere erzgebirgische Orte haben sich in den letzten Jahren mehrfach in der Presse geäußert und Probleme im Tourismusgewerbe eingeräumt.

Man muss sich nur die Entwicklung der Übernachtungszahlen im gesamten Erzgebirge seit 1990 anschauen, um sich ein grobes Bild von der aktuellen Situation zu machen.

Da nutzt es auch nichts (mehr), wenn der SPD-Vorsitzende und Wirtschaftsminister, welcher im Freistaat Sachsen für den Tourismus zuständig ist, ein paar Monate vor den Wahlen, bei schönstem Winterwetter durch die erzgebirgischen Tourismusgebiete tingelt und in Holzhau Quad fährt. Kommen Sie doch mal im April, August oder November nach Holzhau, Martin Dulig!

Ironische Anmerkungen: 1. "Quad-Fahren" ist die Jahrhunderte alte, traditionelle Fortbewegungsmethode, mit welcher sich die Erzgebirger im Winter durch den Schnee kämpfen. 2. Angesichts der uns umgebenden Naturschutzgebiete (teilweise mit Status SPA2000 und FFH), Landschaftsschutzgebiete, Wildruhezonen und Trinkwasserschutzgebiete setzen Sie mit dem Quad genau die richtigen Akzente. 3. Mittlerweile werden in den Nachbarorten aus Umweltschutzgründen Motorschlittenrennen bzw. Skijöring-Veranstaltungen verboten. 4. Auch Reiter und Mountainbiker werden nicht überall gern gesehen, "weil sie den Waldboden verdichten". Daher: Alles richtig gemacht, Herr Dulig!

Natürlich ist man als holzhau.de-Webmaster verwöhnt und jammert auf hohem Niveau. In jedem einzelnen Sommermonat des Jahres 2016 hatte holzhau.de wesentlich mehr Besucher als in früheren Jahren insgesamt. Aber die Welt dreht sich weiter. Vergleiche zum Jahr 2005 oder früher sind im Internet nicht mehr zeitgemäß.

Die Zahlen zeigen trotzdem: Es gäbe auch im Sommer prinzipiell genug Interessenten, die einen Urlaub im Erzgebirge in Erwägung ziehen würden, sofern sie etwas Passendes finden würden. Ganz bewusst wählen wir hier den mehrfachen Konjunktiv.

Im Januar 2017 warf die interne und externe Statistik folgende Zahlen aus: 

  • 116 721 "Besucher" (in Form von Personen / Geräten / verschiedenen IP-Adressen)
  • 5,94 Mio Seitenabrufe
  • 6,07 Mio Abrufe von Dateien (PDF-Fahrpläne, PDF-Loipenpläne, PDF-Pistenpläne, Bilder u.a.)
  • 298 GByte Traffic (Abgerufene Datenmenge)
  • Alexa-Rank weltweit 1 140 747
  • Alexa-Rank deutschlandweit 81 395
Damit liegt der Januar 2017 derzeit auf Platz 2 seit Gründung von holzhau.de:
  1. Februar 2016 mit 143 705 "Besuchern"
  2. Januar 2017: 116 721
  3. Januar 2016: 103 093

...und dann folgt weit abgeschlagen der Januar 2012 auf Platz 4 mit 81794 "Besuchern".

Eine bisher unsortierte Liste für die Wintermonate der Jahre 2007 bis 2015, in denen jeweils ca. 50 000 "Besucher" gezählt wurden, schließt sich an. Man begeht keinen groben statistischen Fehler, wenn man die ersten 10 Jahre von Holzhau.de (1997 bis 2007) einfach unter den Tisch fallen lässt. Es genügt, wenn man sich grob daran erinnert, dass es im ersten Jahr ungefähr 5000 Seitenabrufe / Besucher gab und die Zahl seitdem stetig gestiegen ist.

Zum Platz 1 / Februar 2016 ist zu bedenken: Die rekordverdächtigen Zugriffe haben kaum etwas mit dem Tourismus zu tun, sondern mit dem Begriff "Clausnitz". Die hohen Zugriffe beschränken sich auf ca. 5 Tage. Von unserer Seite "kein weiterer Kommentar" dazu. Man könnte aber darüber diskutieren, ob der Februar 2016 wirklich auf Platz 1 gehört.

Zu den 116721 "Besuchern" muss man anmerken, dass alle Zugriffe, welche aus dem Netz der Fa. "Philis" heraus erfolgen, als EIN Besucher gezählt werden. Das ist technisch bedingt und resultiert aus der Form, wie das Philis-Netz an das Internet angebunden ist. Ganz gleich wie viele tausend Unternehmen, Privathaushalte und Hotelgäste (per WLAN) auf Holzhau.de zugreifen: Sie werden statistisch als EIN Besucher bewertet, weil sie nach außen lediglich mit einer IP-Adresse sichtbar sind.

Uns würden die Zugriffszahlen der Webseite des kommunalen Fremdenverkehrsamtes brennend interessieren. Die Webseite wird immerhin mit öffentlichen Geldern betrieben. Dazu gibt es nach unserem Wissen keine offiziellen Auskünfte. Das Fremdenverkehrsamt reagiert seit Jahren nicht auf Emails von holzhau.de. Das könnte man zwar als Verstoß gegen das Sächsische Pressegesetz  betrachten, es als "unkollegiales Verhalten" bewerten oder einfach nur beleidigt sein, doch: Brauchen wir die Auskünfte des örtlichen FVA wirklich noch?

Nachdem die Gemeindeverwaltung Rechenberg ab Herbst 2001 keine eigene Webseite mehr betrieben hat, gab sie im Sommer 2005 - auf massives Drängen einer ABM-Kraft im Fremdenverkehrsamt hin- eine neue Webseite in Auftrag.

Leider sind wir beim Vergleich zu holzhau.de auf externe Dienstleister angewiesen, die zudem nur ein äußerst dürftiges und sehr wages Zahlenmaterial liefern. Die Angaben sind daher mit großer Vorsicht zu genießen. So zeigt beispielsweise Alexa derzeit eine weltweite 3-Monats-Platzierung im Bereich von 17 Mio und einen Monatswert von 8 Mio an, was "mitten in der Saison" relativ schwach und nahe an der medialen Bedeutungslosigkeit wäre. Es würde besagen, dass zwischen holzhau.de und der Webseite des Fremdenverkehrsamtes 7 Mio bis 10 Mio andere Anbieter liegen. Die Alexa-Liste ist eine Art "Siegerpodest" des Internets. Google und Facebook haben Platz 1 und 2 seit vielen Jahren regelrecht "gepachtet". Wie gesagt, verlässliche Zahlen sind das nicht und das Alexa - Ranking ist keinesfalls frei von Kritik.

Da wir jedoch regelmäßig auf dieses Thema angesprochen werden, wäre es ganz interessant, wenn das kommunale Fremdenverkehrsamt eine entsprechende Veröffentlichung machen würde.


 

 

 

 

Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 01.02.2017
Aktuell: 07.02.2017
Seitenaufrufe: 542
Ähnliche Themen: Holzhau.de Januar 2017

© 1990-2017 Tino Bellmann BCS Computersysteme Holzhau Wachteln im Erzgebirge - Wachteleier - Bruteier

Datenschutzhinweis von Holzhau.de: Unsere Webseite verwendet SSL/TLS und Cookies. Ausführliche Informationen gibt es dazu auf Wikipedia.