holzhau hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 23.10.2017
Kontakt | Buchungsanfrage | Gästebuch
Echt Erzgebirge

Wetterstation Holzhau 630m üNN

5.4°C

Niederschlag: 1.55 l/m²
Luftdruck: 1011.20 hPa
Rel. Luftfeuchte: 95.00 %

23.10.2017 | 09:00 Uhr


Sponsor: BCS Computersysteme

www.wetterstation-holzhau.de

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | Panorama | Skilift WebCam | WebCam Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Fahrplan

Aktionsbündnis "Pro Ortsumgehung Freiberg" sammelt (wieder mal) Unterschriften

Aktionsbündnis
Webseite "Pro Ortsumgehung Freiberg"

Seit über einem Jahrzehnt macht sich unsere "Kreisstadt" Freiberg mit ihrem Projekt "Umgehungsstraße" lächerlich. Während in anderen Regionen, nicht nur im Erzgebirge, eine Umgehungsstraße nach der anderen entsteht, kommt die "Bergstadt" Freiberg nicht voran. Es ist auch kaum noch vermittelbar, aus welchen Gründen die "Universitätsstadt" Freiberg keine Ortsumfahrung hat. Im benachbarten Erzgebirgskreis, der ebenfalls zur Bundesrepublik Deutschland, zum Freistaat Sachsen und zur Europäischen Union gehört und in welchem die gleichen Bau-, Umwelt- und Naturschutzvorschriften gelten, wurden inzwischen mehrere Umgehungsstraßen gebaut. Olbernhau, Marienberg, Annaberg (B171/B95) sind regionale Musterbeispiele, wie man den innerstädtischen Verkehr beruhigen kann.

Es gibt schon so manchen, der es lustig findet, dass die "Bergstadt Freiberg" mit ihrer "Jahrhunderte alten Bergbautradition" und der Bergakademie noch nicht mal einen Tunnel bauen kann, um den Verkehr zu entlasten. Für eine Universität, welche den Bergbau im Namen trägt, wäre es doch ein immenser Imagegewinn, wenn man für die eigene Heimatstadt eine unterirdische Verkehrsanbindung konzipieren würde.

"Im Freiberger Revier haben Bergbau und Verhüttung jahrhundertelang an der Natur gefrevelt. Vor drei Jahrzehnten durfte man noch nicht einmal laut darüber sprechen oder gar Fragen stellen. Heute, beim Bau einer Umgehungsstraße, entdeckt man in Freiberg plötzlich die Liebe zur Natur" witzeln andere. 

Umgehungsstraßen sind praktisch. Wer nicht in eine Stadt hinein will, fährt einfach drumherum. Für die Bewohner der umfahrenen Städte steigt der Lebenskomfort enorm. Weniger Lärm, weniger Staub, weniger Schwingungen. Für die Auto- und LKW-Fahrer bedeutet eine Umgehungsstraße ebenfalls weniger Stress. Fahrzeuge rauschen mit optimalen Drehzahlen und geringem Benzinverbrauch an der Stadt vorbei, was der Umwelt zugute kommt. Der teuer gekaufte Treibstoff kommt dann sogar seinem eigentlichen Sinn nach, weil man ihn zum Vorwärtskommen verwendet und nicht beim Warten an der Ampel sinnlos verbrennt.

Dass Freiberg noch keine Umgehungsstraße bzw. direkte Autobahnanbindung im Stil der B172a/A17 bei Pirna besitzt, geht zu Lasten einer ganzen Region. Wer in die erzgebirgischen Skigebiete will, muss durch Freiberg. Wer als Spediteur im Erzgebirge tätig ist, muss ständig durch Freiberg. Wer permanent vor Freiberger Ampeln warten muss, beginnt irgendwann, diesen Ort nicht mehr zu mögen. "Man ist froh, wenn man endlich raus ist." Das bedeutet, dass man Freiberg auch bei kulturellen Events nicht mehr besucht. "Das tun wir uns nicht mehr an."

Erschwerend kommt hinzu, dass es der Landkreis Mittelsachsen bis heute nicht geschafft hat, auch nur eine einzige schnelle, begradigte, vielleicht sogar vierspurig ausgebaute Nord-Süd-Trasse zu planen oder zu bauen.  Im Erzgebirgskreis gibt es davon gleich mehrere: Chemnitz - Marienberg - Reitzenhain, Scheibenberg - Elterlein - Stollberg oder die B95 Chemnitz - Annaberg - Oberwiesenthal. Von solchen Autobahnzubringern profitieren nicht nur Tourismus und Wirtschaft auf dem Erzgebirgskamm, sondern auch die Berufspendler. Im südlichen Landkreis Mittelsachsen leiert man dagegen auf den gleichen kurvigen, schmalen Straßen herum, auf welchen im Mittelalter schon die Pferdekutscher unterwegs waren.

Weil die mittelsächsische Autobahnanbindung des Erzgebirgskammes fehlt, hat sich der Verkehrsfluß bereits verschoben. Wer in Richtung Westen möchte, fährt jetzt die B101 bis Pockau-Heinzebank, wechselt auf die B174 und fährt in Chemnitz auf die Autobahn. Für manche Fahrten lohnt sich auch der Umweg zur A17 in Breitenau oder Dresden-Prohlis. Alles ist schneller als Freiberg-Siebenlehn, auch wenn man danach ein ganzes Dutzend Autobahnkilometer mehr zurücklegen muss.

Selbst erzgebirgische Kleinstädte wie Sayda, Brand-Erbisdorf oder Frauenstein müssten nach heutigen Standards eine Ortsumgehungsstraße besitzen. Wer schon einmal Urlaub in Brandenburg gemacht hat, konnte feststellen, dass man in anderen Bundesländern "wegen 5 Häusern und zwei Kuhställen" mehrspurige Schneisen durch die Kiefernwälder schlägt.

Der "Naturschutz" ist beim Bau einer Umgehungsstraße oft nur ein fadenscheiniger Vorwand. Für Windkraftanlagen fällt man schließlich auch bis zu 1000 Bäume - für eine einzelne Windmühle! 

Schon vor Jahren gab es in Freiberg Unterschriftensammlungen für eine Ortsumfahrung in Freiberg. Jetzt wird wieder gesammelt. Ca. 4700 Unterstützer hatten Ende Juni 2017 bereits online unterzeichnet. 

Wir Erzgebirger sind bei jeder Tour zur Autobahnauffahrt Siebenlehn gezwungen, die Stadt Freiberg zu durchfahren. Das Rutschen von Ampel zu Ampel dauert im Berufsverkehr oft länger als die Fahrt nach Freiberg selbst. Aus diesem Grund rufen wir alle Leser auf, die Freiberger Bürger bei ihrem Kampf für eine Umgehungsstraße zu unterstützen.

Die ersten Unterzeichner waren: Veronika Bellmann (MdB), der frühere Freiberger Bürgermeister Bernd-Erwin Schramm, Steve Johannes Ittershagen (MdL), Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger und der ehemalige Landrat Volker Uhlig.

Bitte unterzeichnen auch Sie online unter http://www.ortsumgehung-freiberg.de (Unten verlinkt). 

Abschließend noch eine kleine Anregung nach Freiberg: Nennen Sie nicht nur die Befürworter der Ortsumfahrung namentlich, sondern auch ihre Gegner. Das wäre doch gerecht, oder?

 

 


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 30.06.2017
Aktuell: 03.08.2017
Seitenaufrufe: 684
Ähnliche Themen: Freiberg Umgehungsstraße

© 1990-2018 Tino Bellmann BCS Computersysteme Holzhau Holzhau im Erzgebirge

Datenschutzhinweis von Holzhau.de: Unsere Webseite verwendet SSL/TLS und Cookies. Ausführliche Informationen gibt es dazu auf Wikipedia.