hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 21.01.2018
Kontakt | Buchungsanfrage | Gästebuch
Echt Erzgebirge

Wetterstation Holzhau 630m üNN

-2.8°C

Schneehöhe: 7-9 cm
Luftdruck: 1010.60 hPa
Rel. Luftfeuchte: 92.00 %

21.01.2018 | 18:00 Uhr


Sponsor: BCS Computersysteme

www.wetterstation-holzhau.de

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | Panorama | Skilift WebCam | WebCam Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Fahrplan

Direktvergabe: Bahnstrecke Freiberg-Holzhau bis 2022 gesichert?

Direktvergabe: Bahnstrecke Freiberg-Holzhau bis 2022 gesichert?  freiberg holzhau vms verkehrsverbund auftrag freiberger eisenbahn Bildquelle: ted.europa.eu
Bildquelle: ted.europa.eu

Seit Jahren wird über die Zukunft der "Kursbuchstrecke 514", auch als "Bahnstrecke Freiberg-Holzhau" bekannt, gerätselt. Fährt die Freiberger Eisenbahn nach Ablauf des bisherigen Vertragszeitraumes (2019) weiter oder nicht? Lohnt sich das? Reichen die Fahrgastzahlen aus, um die Strecke länger aufrecht zu erhalten?

Die Alternative, die Verbindung nach Freiberg mit Bussen zu realisieren, stand immer wieder im Raum. Gegen den Busverkehr sprechen jedoch die schmalen, kurvigen und unübersichtlichen Straßen im Gebirge, lange Ortsdurchfahrten, fehlende Umgehungsstraßen, 30er-Zonen und die zahlreichen Umleitungen durch Baustellen. Mit einem Bus ist die Fahrt nach Freiberg nicht in 40 Minuten zu schaffen. Im Winter erst recht nicht. Um den Busverkehr lukrativer zu machen, müssten unsere politischen Entscheider ganz massiv in das Straßennetz investieren.

In den letzten 10 Jahren gab es die unterschiedlichsten Ideen, wie man die Bahnlinie Freiberg-Holzhau attraktiver gestalten könnte. Anfangs dachte man noch euphorisch darüber nach, die Bahnlinie wieder bis Moldava auszubauen. Die Idee ist aber längst vom Tisch. So günstig wie vor 100 Jahren würde man die Bahnlinie nicht wieder errichten können. Viele Kilometer Schiene wurden nach 1970 demontiert, Gebäude und Flächen verkauft. Allein die Planungen und Vorbereitungen würden Jahre dauern.

Im Frühjahr 2017 wurde die Strecke Moldava - Dubi wegen eines "Erdrutsches" gesperrt. "Bis zum Jahresende" sollte die Strecke wieder in Betrieb gehen. Verbindliche Aussagen bekam man seit dem Sommer aber nicht mehr. Man hat sich an den Schienenersatzverkehr gewöhnt. Die Fahrtstrecke Moldava - Most war eine der schönsten Bahnstrecken im Erzgebirge. Trotzdem konnte sie nur am Wochenende nennenswerte Fahrgastzahlen aufweisen. Einige Mitbürger vermuteten schon recht früh, dass der "Erdrutsch" ein willkommener Anlass sein könnte, um die Bahnstrecke stillschweigend aufzugeben.

Schon allein deshalb war die Befürchtung, der Bahnstrecke Freiberg-Holzhau könnte das gleiche Schicksal wie beispielsweise Olbernhau-Neuhausen bevorstehen, nicht unbegründet: Am 1. März 2016 traf sich die "Interessengruppe Freiberger Muldentalbahn" im Muldaer Rathaus, um über die Perspektiven und den Erhalt der Bahnstrecke Freiberg - Holzhau zu beraten. Ihr gehören die Bürgermeister aller Anliegergemeinden, Gemeinderäte, die Landtagsabgeordneten Steve Johannes Ittershagen (CDU) und Gernot Krasselt (CDU),  Vertreter von Tourismus- und Heimatvereinen sowie Bahninfrastruktur- und Eisenbahnverkehrsunternehmen an. (Holzhau.de im März 2016)

Der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) hat nun angezeigt, dass er den Auftrag zur Aufrechterhaltung der Bahnlinie Freiberg - Holzhau bis zum Dezember 2022 verlängern will. Im europäischen Ausschreibungsportal wird dieser Auftrag wie folgt deklariert: Verlängerung des Verkehrsvertrags über die Bedienung der Kursbuchstrecke 514 Freiberg - Holzhau im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) für voraussichtlich 3 Jahre ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 im Wege der Direktvergabe nach Art. 5 Abs. 4 VO (EG) 1370/2007

Eine "Direktvergabe" ist ein öffentlicher Auftrag ohne vorherige Ausschreibung. Es wird von einer "Verlängerung" gesprochen. Das bedeutet, dass die Freiberger Eisenbahngesellschaft FEG nur noch formell zustimmen muss. 

Sollte die Freiberger Eisenbahngesellschaft diesen Auftrag nicht völlig überraschend ablehnen, haben Einwohner und Touristen für 5 weitere Jahre Planungssicherheit.

Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 21.12.2017
Aktuell: 22.12.2017
Seitenaufrufe: 621
Ähnliche Themen: Freiberg Holzhau Vms Verkehrsverbund Auftrag Freiberger Eisenbahn

HOLZHAU.de nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.