hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 19.07.2018
Kontakt | Buchungsanfrage | Gästebuch
Echt Erzgebirge

Wetterstation Holzhau 630m üNN

14.8°C

Regen (24h): 0.00 l/m²
Luftdruck: 1011.00 hPa
Rel. Luftfeuchte: 80.00 %

18.07.2018 | 08:00 Uhr


Sponsor: BCS Computersysteme

www.wetterstation-holzhau.de

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | Panorama | Skilift WebCam | WebCam Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Fahrplan

Die Freiberger Eisenbahn informiert: Zahlung mit EC-/VISA-Karten nicht mehr möglich (Update)

(Veröffentlicht am 18.01.2018)

Die Freiberger Eisenbahn informiert: Zahlung mit EC-/VISA-Karten nicht mehr möglich (Update) freiberger eisenbahn holzhau freiberg ec karte kartenzahlung Freiberger Eisenbahn - Pünktlich, freundlich, zuverlässig, schnell
Freiberger Eisenbahn - Pünktlich, freundlich, zuverlässig, schnell

Die Fahrgäste der Freiberger Eisenbahn waren es gewöhnt, ihre Tages-, Wochen- oder Monatskarten direkt im Zug mit der EC-Karte bezahlen zu können. Eine praktische Sache, wenn man bedenkt, dass im ländlichen Raum immer mehr Bankfilialen geschlossen werden.

Die Freiberger Eisenbahn GmbH hat auf ihrer Webseite zu Jahresbeginn bekanntgegeben (Zitat / Quelle www.freiberger-eisenbahn.de): "Ab dem 01.01.2018 ist die bargeldlose Zahlung mit EC- und VISA Karten an den Fahrkartenautomaten der Freiberger Eisenbahn aus technischen Gründen leider nicht mehr möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis!"

Wer in den Holzhauer Gaststätten seinen letzten Euro ausgegeben hat, kommt zukünftig nicht mehr mit der Bahn nach Hause. Berufstätige Pendler stehen möglicherweise vor einem ähnlichen Problem, wenn sie morgens halb 6 mit Erschrecken feststellen, dass der Fahrkartenautomat im Zug die Zahlung mit der EC-Karte verweigert. Im Regelfall hat sich der Zug dann sogar schon in Bewegung gesetzt. Wird man auf diese Weise zum "Schwarzfahrer"?

Welche "technischen" Gründe zur Entscheidung geführt haben, die Kartenzahlung nicht mehr zu ermöglichen und wie die Freiberger Eisenbahn mit unfreiwilligen "Schwarzfahrern" umgehen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Der nächste Geldautomat der Sparkasse befindet sich mehrere Kilometer entfernt, im Rathaus des Ortsteiles Rechenberg. Kunden der Freiberger Bank müssen bis nach Mulda, Frauenstein oder Freiberg, wenn sie zusätzliche Gebühren umgehen wollen. Wer aus dem Ortsteil Teichhaus oder Clausnitz kommt, muss also vorher zur Sparkasse nach Rechenberg, kann Bargeld holen und darf danach in Rechenberg in den Zug steigen. Das macht gleich mal 7 Kilometer zusätzlich. Man braucht also vorher ein Auto, um Bahn fahren zu können. "Fahrgastfreundlich" geht anders. Es ist schon schlimm genug, dass man am "Teichhaus" nicht mehr in den Zug steigen kann. 

Es dürfte interessant werden, wie Kunden der "Freiberger Bank" ohne Bargeld und eigenes KFZ an ihr Geld kommen, um in der Bahn als Barzahler auftreten zu können.

Die Entscheidung der Freiberger Eisenbahn ist nachvollziehbar. Es ist eine Unternehmensentscheidung. Unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen im Bankensektor und des öffentlichen Interesses am Personennahverkehr ist sie aber diskussionswürdig.

Unser nicht ganz ernst gemeinter Tipp: Zahlen Sie Ihre Rechnung in den Holzhauer Gaststätten mit der Karte und sparen Sie Ihr Bargeld für die Bahn. Erkundigen Sie sich jedoch vorher, ob die Kartenzahlung im Restaurant momentan möglich ist. Bei Sturm, Gewitter, Starkregen, Hochwasser oder Schneetreiben fällt in Holzhau das Internet aus :-)

 

Update: Inzwischen wurde bekannt, warum die Freiberger Eisenbahn die EC-Zahlung nicht mehr anbietet: Die Umrüstung der Fahrkartenautomaten auf die neueste Software verursacht Kosten in fünfstelliger Höhe. Es ist bereits teuer genug, die Automaten mittels Software-Update an die neuesten Sicherheitsmerkmale der Euro-Scheine anzupassen. Die laufenden Kosten für die Ermöglichung der EC-Kartenzahlung stehen in keinem Verhältnis zu den Umsätzen, die per Kartenzahlung getätigt werden.

Kommentar unsererseits: Es ist traurig, diese Entwicklung (weltweit) mit anzusehen. Ursprünglich wurde die IT von der Menschheit eingeführt, um das Leben leichter und preiswerter zu machen. Die Freiberger Eisenbahn ist nicht das einzige Unternehmen, welches sich aktuelle Software nicht mehr leisten kann oder will.

 


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 18.01.2018
Aktuell: 26.01.2018
Seitenaufrufe: 1484
Ähnliche Themen: Freiberger Eisenbahn Holzhau Freiberg Ec Karte Kartenzahlung

HOLZHAU.de nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.