hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 23.09.2018
Kontakt | Buchungsanfrage | Gästebuch
Echt Erzgebirge

Wetterstation Holzhau 630m üNN

13.8°C

Regen (24h): 6.21 l/m²
Luftdruck: 1016.10 hPa
Rel. Luftfeuchte: 62.00 %

22.09.2018 | 14:15 Uhr


Sponsor: BCS Computersysteme

Wetterstation Holzhau

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | Panorama | Skilift WebCam | WebCam Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Fahrplan

Julianisch oder gregorianisch? Holzhau, Bauernregeln und die Kalenderreform von 1582

(Veröffentlicht am 29.06.2018)

Julianisch oder gregorianisch? Holzhau, Bauernregeln und die Kalenderreform von 1582 bauernregeln kalenderreform siebenschläfertag Der Siebenschläfertag nach dem julianischen und gregorianischen Kalender
Der Siebenschläfertag nach dem julianischen und gregorianischen Kalender

Wenn man eine Diskussion über "Bauernregeln" und "Wetter" beginnt, gibt es immer ein paar Zeitgenossen, die den Zeigefinger heben und ihre (berechtigten) Zweifel äußern. Da spielt es auch keine Rolle, ob man die Gültigkeit einer Bauernregel beweisen oder widerlegen möchte. Allein die Erwähnung des Wortes "Bauernregel" löst bei manchen Mitmenschen Allergien aus.

Gern wird der Begriff "Kalenderreform" aus der Kiste geholt, um zu "beweisen", dass die alten Bauernregeln schon allein wegen dieser Kalenderumstellung heutzutage nicht mehr funktionieren können.

Arbeiten wir einfach die am meisten vorgetragenen Argumente der Reihe nach ab:

Ja, im Jahre 1582 gab es eine Kalenderreform, die auf Anweisung des damals amtieren Papstes Gregor durchgeführt werden sollte. Im Oktober 1582 wurden 10 Tage aus dem Kalender gestrichen.

Das wurde aber nur in jenen Regionen vollzogen, die katholisch waren, zum Beispiel im benachbarten Böhmen. Sachsen war hingegen protestantisch und hielt bis zum Jahre 1700 am julianischen Kalender fest.

Ja, bei den Bauernregeln muss man aus diesem Grund beachten, woher sie stammen.

Ja, man muss beachten, ob die Bauernregeln vor oder nach der Kalenderumstellung aufgeschrieben wurden - sofern man es überhaupt weiß.

Ja, man muss darauf achten, ob die "Lostage"  nach der Kalenderreform umdatiert wurden.

und 

Ja, niemand weiß genau, ob auch die Bauernregeln nach der Kalenderreform ebenfalls umdatiert bzw. umgeschrieben wurden. Das heißt: Sind die heute genannten Datumsangaben noch julianisch oder bereits gregorianisch?

...und dann gibt es noch jene Schlauberger, welche noch nicht einmal in der Lage sind, die Kalenderdaten von julianisch nach gregorianisch (oder andersherum) korrekt umzurechnen.

Um den ermüdenden Diskussionen künftig aus dem Wege zu gehen, werden wir Bauernregeln ab sofort mit zwei Kalendersystemen betrachten. Für uns ist es nur ein geringer Mehraufwand, die Wetterstatistik einer Bauernregel mit verschiedenen Startwerten zu "füttern". Bei erhöhter Nachfrage erweitern wir die Auswertungen auch gern um den jüdischen, den islamischen, den koptischen oder den französischen Revolutions-Kalender...

Jeder Leser kann sich dann seine eigene Meinung bilden.

 


 

 

 

 

Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 29.06.2018
Aktuell: 29.06.2018
Seitenaufrufe: 240
Ähnliche Themen: Bauernregeln Kalenderreform Siebenschläfertag

HOLZHAU.de nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.