hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 20.08.2018
Kontakt | Buchungsanfrage | Gästebuch
Echt Erzgebirge

Wetterstation Holzhau 630m üNN

11.6°C

Regen (24h): 0.00 l/m²
Luftdruck: 1015.10 hPa
Rel. Luftfeuchte: 90.00 %

20.08.2018 | 08:00 Uhr


Sponsor: BCS Computersysteme

Wetterstation Holzhau

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | Panorama | Skilift WebCam | WebCam Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Fahrplan

Breitbandausbau in Holzhau und Rechenberg-Bienenmühle - Kündigungsfristen beim Providerwechsel beachten!

(Veröffentlicht am 20.07.2018)

Breitbandausbau in Holzhau und Rechenberg-Bienenmühle - Kündigungsfristen beim Providerwechsel beachten! internet holzhau kündigungsfrist telekom breitbandausbau erdarbeiten rechenberg bienenmühle Breitbandausbau in südlicheren Gefilden - Funktioniert seit 10 Jahren!
Breitbandausbau in südlicheren Gefilden - Funktioniert seit 10 Jahren!

Liebe Leser, nach jahrzehntelanger Wartezeit haben die Erdarbeiten für den Breitbandausbau in Holzhau und Rechenberg-Bienenmühle begonnen. Ein Kabel nach dem anderen verschwindet in der Erde. So mancher freut sich schon auf die bald kommenden, nahezu utopisch anmutenden Internetgeschwindigkeiten. Mit dem Albtraum "Lahme Internet-Anbindung" ist es dann für die Holzhauer und ihre Gäste endlich vorbei. So hofft man.

Bei aller Vorfreude sollte man nicht vergessen, bestehende Verträge auf ihre Kündigungsfristen zu prüfen. Es ist zwar noch gar nicht abzusehen, wann der erste Kunde an das "schnelle Netz" angeklemmt wird. Trotzdem kann es nicht schaden, sich den nächstmöglichen Kündigungstermin schon jetzt in den Kalender einzutragen. Man kann auch jetzt schon kündigen. Das wäre äußerst spekulativ!

Unser Tipp: Die Telekom hat in den vergangenen Jahren oft genug unter Beweis gestellt, dass sie nicht immer in der Lage ist, die in ihren Verträgen angegebenen Schalttermine einzuhalten. Gewerbetreibende und Handwerker sollten alles dafür tun, um eine "internetlose Zeit" zu verhindern und den Geschäftsbetrieb zu sichern. Bestehende Verträge kann man kündigen, sich aber gleichzeitig eine Sicherheitsfrist von 1-2 Monaten einräumen.

In dieser Zeit zahlt man natürlich doppelt. Die zusätzlich ausgegebenen Scheine sind im Verhältnis zum Aufwand, den Zahlungsverkehr plötzlich wieder per Hand erledigen zu müssen oder Kundenanfragen aus Emails nicht beantworten zu können, vernachlässigbar. Für Betreiber von Onlineshops wäre eine "internetlose Zeit" das vorübergehende Aus!

Man sollte auch bedenken, dass die Telekom als Großkonzern theoretisch in der Lage wäre, ein ganzes Dorf innerhalb weniger Stunden freizuschalten. Die vor Ort verfügbaren Handwerker wie Elektriker oder IT-Fachleute, welche bei der Umstellung auf das Festnetz eventuell nötig sind, sind nur begrenzt vorhanden.

Wir alle kennen die Situation. Zum Beispiel nach Gewittern mit vielen Elektronikschäden! Es gab vor einigen Jahren Momente, in welchen wir uns gewünscht hätten, nicht mehr mit dem Festnetz verbunden zu sein. Lesen Sie die unten verlinkten Artikel "Störung im Telefonnetz legt Holzhauer Unternehmen lahm (8.2.2011)" oder "Gewitterschäden und Telekom-Streik: Webcam in der Pension Schmidt seit 9.6.2007 offline". Im Juli 2007 musste die Deutsche Telekom Gutschriften erstellen, nachdem die beschädigten Telefonleitungen in unserer Region vier Wochen lang nicht repariert wurden.

Die Holzhau.de - Redaktion wird sich jedenfalls viel Zeit für den endgültigen (??) Wechsel lassen und gegebenenfalls über mehrere Monate hinweg mit zwei Internet-Anschlüssen arbeiten.

"Man weiß ja nie, ob man nicht vom Regen in die Traufe kommt."

 



 

 

Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 20.07.2018
Aktuell: 20.07.2018
Seitenaufrufe: 215
Ähnliche Themen: Internet Holzhau Kündigungsfrist Telekom Breitbandausbau Erdarbeiten Rechenberg Bienenmühle

HOLZHAU.de nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.