hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 18.08.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
18.08.2019 | 11:00 Uhr

20.6°C

24-Stunden ⌀: 16.918 °C
30-Tage ⌀: 18.209 °C
Luftdruck rel: 1,006.3 hPa
Luftfeuchte rel: 74 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer (CDU), kommt nach Clausnitz

(Veröffentlicht am 04.01.2019 • Geschätzte Lesedauer: 3-7 Minuten)

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer (CDU), kommt nach Clausnitz michael kretschmer cdu clausnitz ministerpräsident holzhau rechenberg bienenmühle Einladung zum Gespräch mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer
Einladung zum Gespräch mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer

Noch vor wenigen Tagen sah man in Holzhau Plakate, welche zu einer Diskussionsveranstaltung mit Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) einluden. Doch schon heute früh, am 4.1.2019, sind die Plakate -zumindest im Holzhauer Ortskern- wieder verschwunden.

Aus diesem Grund möchten wir an unsere Leser die Information weitergeben, dass MP Michael Kretschmer am Dienstag, den 8. Januar 2019 ab 18 Uhr das Gespräch mit den Einwohnern unserer Gemeinde suchen wird. Ministerpräsident Michael Kretschmer und Bürgermeister Michael Funke laden dazu in die ehemalige Kartoffellagerhalle der Agrargenossenschaft Clausnitz ein.

Warum die Plakate schon wieder verschwunden sind, ist in Holzhau derzeit unbekannt. Möglicherweise wurden sie abgerissen, was in unserem Ortsteil -zumindest von Seiten der Einwohner- eher ungewöhnlich wäre.

Die Einladung hat aber zu leichten Verstimmungen in der Bevölkerung geführt. Zum einen hingen die Plakate u.a. an Straßenlaternen, die seit einiger Zeit außer Betrieb sind. In der düsteren Jahreszeit, in der man morgens im Dunklen zur Arbeit geht und bei gleichen Lichtverhältnissen ins Dorf zurückkehrt, hängen die Plakate unseres Ministerpräsidenten an kaputten Leuchten  - Welch eine Ironie! Mittlerweile gibt es ja in Holzhau Bereiche, wo pro hundert Meter Fußweg nur noch eine Straßenlaterne funktioniert. Dass schon vor Jahren in der Muldentalstraße über mehrere hundert Meter hinweg das Straßenlicht abgeschaltet wurde, fällt inzwischen kaum noch jemandem auf.

Zusätzlich stellen die Einwohner fest, dass sich das Zentrum des kommunalen Lebens seit der Gemeindereform von 1994 immer mehr nach Clausnitz verschiebt. Die meisten größeren Veranstaltungen finden jetzt in der Markthalle der Agrargenossenschaft Clausnitz statt. Es ist fast so, als gäbe es in Holzhau keine Tanzsäle, Tagungsräume, Bankettsäle usw. Die Einwohner des Ortsteiles "Teichhaus" werden aus dem kommunalen Geschehen regelrecht ausgeschlossen, weil sie bei Versammlungen einen Weg von reichlich 20 Kilometern zurücklegen sollen - Durch größtenteils nicht beleuchtetes Gebiet. Dabei gäbe es sogar im OT Teichhaus Räume, die sich zu einer Diskussion mit dem Ministerpräsidenten eignen würden.

Die politischen Wettbewerber der CDU machen das anders. Sie sorgen bei den einheimischen Hoteliers und Gastwirten für etwas Umsatz.

Unsere Einwohner dürfen gespannt sein, was der Ministerpräsident unseres Freistaates zu sagen hat. Immerhin stehen am 1. September 2019 die Wahlen zum nächsten Sächsischen Landtag an. Unsere Region gilt nach den politischen Enttäuschungen der letzten Jahre als "AfD - Hochburg". Im Landkreis Mittelsachsen hat die AfD bei den Bundestagswahlen 2017 über 31 Prozent geholt, die regierende CDU nur noch 27. Im gesamten Freistaat lagen beide Parteien mit jeweils 27 Prozent etwa gleichauf.

In unserer Großgemeinde Rechenberg-Bienenmühle mit den Ortsteilen Clausnitz, Holzhau und Teichhaus errang die CDU 28 Prozent und schnitt damit besser ab als anderswo. Gleichzeitig gab es aber auch 41% der Wahlberechtigten, die der AfD ihre Zweitstimme gaben. Im Nachbarort Dorfchemnitz waren es sogar 47,4 Prozent. Zum Vergleich seien noch Frauenstein / Nassau mit 37.9 % und Neuhausen / Cämmerswalde mit 35,7 Prozent genannt.

Der letzte Besuch eines sächsischen Ministerpräsidenten verlief für die Einwohner unseres Ortes wenig erfreulich. Der damals anwesende Stanislaw Tillich sprach den Clausnitzer Bürgern ab, zur Gattung "Mensch" zu gehören. Mit den Worten "Das sind keine Menschen, die so etwas tun" kommentierte er die Ereignisse um den Flüchtlingsbus im Februar 2016.

Themen gäbe es jedenfalls genug, um sowohl mit dem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer als auch mit Bürgermeister Michael Funke ins Gespräch zu kommen: Schulen, Straßen, Breitband-Internet, Tourismus, Naturschutz, Hochwasserschutz, Radwege, Bevölkerungsentwicklung, die weitere Verbesserung der deutsch-tschechischen Nachbarschaft, die immer wieder hochkochenden Gerüchte über "Mauscheleien" in der Gemeindeverwaltung oder unser Handwerk, welches verzweifelt Nachfolger sucht.

Es gibt für den sächsischen Ministerpräsidenten viel Überzeugungsarbeit zu leisten und jede Menge zerbrochenes Porzellan zu kitten. Hoffen wir, dass Michael Kretschmer eine konstruktivere Wortwahl als sein Vorgänger findet.  

 


 

Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 04.01.2019
Aktuell: 14.01.2019
Seitenaufrufe: 1035
Ähnliche Themen: Michael Kretschmer Cdu Clausnitz Ministerpräsident Holzhau Rechenberg Bienenmühle

Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.