hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 19.02.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
18.02.2020 | 16:00 Uhr

3.5°C

24-Stunden ⌀: 4.477 °C
30-Tage ⌀: 1.254 °C
Schneehöhe: 0-10 cm
Luftdruck rel: 1,015.8 hPa
Luftfeuchte rel: 79 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

Ein trauriger Tag im Erzgebirge - Schwerer LKW-Unfall zwischen Rechenberg und Bienenmühle (S185)

(Veröffentlicht am 28.01.2020 • Geschätzte Lesedauer: 3-7 Minuten)

Ein trauriger Tag im Erzgebirge - Schwerer LKW-Unfall zwischen Rechenberg und Bienenmühle (S185) unfall lkw abwasserzweckverband rechenberg holzhau bienenmühle kinderkutschensteig s185 Schwerer LKW-Unfall am Kinderkutschensteig: Die Unfallstelle auf der S185 gegen 12:30 Uhr
Schwerer LKW-Unfall am Kinderkutschensteig: Die Unfallstelle auf der S185 gegen 12:30 Uhr

Am Dienstag, den 28.1.2020 wurde gegen 8:15 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Der Geräuschkulisse nach zu urteilen, kamen Feuerwehren aus mehreren umliegenden Orten nach Rechenberg. Kurze Zeit später kreiste ein Rettungshubschrauber über dem Freiberger Muldental. Von Holzhau aus konnte man nur erkennen, dass er irgendwo in Rechenberg, möglicherweise auf dem Sportplatz, landen wollte.

Ein LKW des Abwasserzweckverbandes Freiberg war auf der S185 (Muldentalstraße) unterwegs nach Holzhau. Der Streckenabschnitt darf mit maximal 70 km/h befahren werden.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug auf Höhe des "Kinderkutschensteiges" von der Fahrbahn ab, kollidierte mit Bäumen, riss eine etwa 25 cm starke Esche aus dem Boden. Dabei drehte sich der LKW um 90 Grad zur Fahrtrichtung, kippte um, kam an einer weiteren Esche zum Stehen und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Einschlag in den letzten Baum traf die Fahrerkabine quer und in Sitzhöhe. Das Dach wurde nach hinten geschoben.

Einzelne Teile des LKW lagen in den Muldenwiesen.

Den herbeieilenden Rettern bot sich ein Bild des Grauens. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Holzhau wurde der Fahrer bei Bewußtsein aus dem völlig zerstörten Fahrerhaus geborgen. Die Ersthelfer gingen von schweren bis schwersten Verletzungen im Bauchraum und an den Gliedmaßen aus. Wie man uns sagte, schwebt der Fahrzeugführer in Lebensgefahr und wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Einen Beifahrer gab es glücklicherweise nicht.

Update, 2 Tage später: Der verunfallte Fahrer soll sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr befinden. 

Ob weitere Fahrzeuge in den Unfall involviert waren, ob Fahrerflucht begangen oder Hilfeleistung unterlassen wurde, steht als großes Fragezeichen im Raum. Einzelne Feuerwehrleute vertreten die Ansicht, es gäbe am LKW Kratzspuren, die von einem anderen Fahrzeug stammen könnten.

Möglicherweise wird das erst in den nachfolgenden Ermittlungen zweifelsfrei festgestellt. Es ist nicht bekannt, ob und wann der verunfallte LKW-Fahrer Angaben zum Unfallhergang machen kann.

Die Muldentalstraße S185 ist bis auf weiteres komplett gesperrt. Die Vollsperrung beginnt am Ökobad und endet am Abzweig zur Bundesstraße in Bienenmühle. Eine Umleitung führt über die Alte Straße, welche jedoch aufgrund ihrer geringen Breite und Unübersichtlichkeit sowie der begrenzten Höhe (Bahnbrücken) nur als "Notumfahrung für PKW" zu betrachten ist. Für Ortsunkundige geben wir noch den Hinweis, dass die Vorfahrtsregeln in der Alten Straße geändert wurden und an mehreren Stellen neuerdings "Rechts vor Links" gilt.

Gegen 13 Uhr wurde damit begonnen, die Unfallstelle zu beräumen. Es dürfte einer der schwersten Verkehrsunfälle sein, die sich jemals im Ortsgebiet auf der S185 ereignet haben.

Sollte es Augenzeugen geben, die das Unfallgeschehen von der "Alten Straße" oder von der "Siedlung" aus gesehen haben, wird empfohlen, sich an die Polizei zu wenden.

Nachtrag 1: Der verunglückte Fahrer ist den Holzhauer Eigenheimbesitzern, die eine vollbiologische Kläranlage betreiben, mit hoher Wahrscheinlichkeit persönlich bekannt.

Nachtrag 2: Die Freie Presse zitiert den Freiberger Abwasserzweckverband und beziffert den materiellen Schaden auf etwa 300 000 Euro.

Nachtrag 3: Der Streckenabschnitt zwischen Bienenmühle und Rechenberg wurde 2014 saniert. Die Fertigstellung war am 1.11.2014. Die Belastung der Straße mit schweren LKW, beispielsweise durch die oft rücksichtslos fahrenden Kalkstein-Transporter der "Geomin"-Werke (bzw. beauftragte Speditionen) oder unter Zeitdruck stehende Holztransporter, wird von den Einwohnern seit 2017 (offiziell) kritisiert. Die Einwohner thematisierten das 2017 und 2018 mehrfach in den Gemeinderatssitzungen. Es gab in der Vergangenheit privat organisierte Verkehrszählungen und entsprechende Presseberichterstattung, z.B. am 9.6.2018 in der "Freie Presse". Es gab Pläne, die S185 im Rahmen einer Bürgerdemonstration für LKW zu blockieren. Das Vorhaben wurde aber verworfen. Danach geriet die Problematik "S185" aus dem Focus. In älteren Ortsentwicklungskonzepten kann man nachlesen, dass die S185 in ihrer bisherigen Ausbaustufe als Tourismuszubringer für das Skigebiet Holzhau nicht ausreicht. Eine Verbreiterung der Spuren fand aber nicht statt.

Nachtrag 4: Die Muldentalstraße war am gestrigen Mittwoch Vormittag nochmals gesperrt, wurde aber in den Nachmittagstunden wieder freigegeben. Das wird in den nächsten Tagen so fortgesetzt, denn die beschädigten Bäume müssen gefällt, zerlegt und abtransportiert werden. Gleichzeitig finden Arbeiten im Erdreich statt.



Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 28.01.2020
Aktuell: 30.01.2020
Seitenaufrufe: 1353
Ähnliche Themen: Unfall Lkw Abwasserzweckverband Rechenberg Holzhau Bienenmühle Kinderkutschensteig S185
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.