hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 25.05.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
24.05.2020 | 10:15 Uhr

11.3°C

24-Stunden ⌀: 9.791 °C
30-Tage ⌀: 9.475 °C
Luftdruck rel: 1,021.1 hPa
Luftfeuchte rel: 79 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

Statt Straßenbau - "Asphaltflickung" in der Ortslage Rechenberg

(Veröffentlicht am 05.05.2020 • Geschätzte Lesedauer: 1-3 Minuten)

Statt Straßenbau - Asphaltflickung in der Ortslage Rechenberg asphaltflickung straßenmeisterei mittelsachsen s185 rechenberg ökobad straßenbau  Erneute Asphaltflickung in der Ortslage Rechenberg
Erneute "Asphaltflickung" in der Ortslage Rechenberg

Seit mehreren Jahren reihen sich die Presseberichte über einen direkt bevorstehenden Straßenbau in Rechenberg-Bienenmühle. Die beiden "Anfangsstücke" der S185 aus Richtung Bienenmühle und Hermsdorf sind seit 5-6 Jahren fertig. Damals hieß es, es werde sofort nach der Fertigstellung dieser beiden Straßenabschnitte in den Orten weitergebaut. Doch der Baubeginn in den Ortslagen verschiebt sich von Jahr zu Jahr.

Beispielhaft sei der unten verlinkte Artikel aus der "Freie Presse"  genannt. "Leitungswirrwarr verzögert Straßenbau" wurde von Jochen Walther geschrieben und am 19.5.2015 veröffentlicht. Zusammenfassung: "Die weitere Erneuerung der S185 in Rechenberg-Bienenmühle und Holzhau ist für 2016 geplant. Kosten: 2,8 Millionen Euro."  Unglaublich, dieser Bericht ist schon wieder 5 Jahre alt.

Es ist ein Kuriosum, dass die Gewährleistungsfrist für die neu gebaute S185 schon fast abgelaufen wäre, wenn sie tatsächlich gebaut worden wäre. Für neu gebaute Straßen gilt eine fünfjährige Gewährleistung.

Am 8.4.2019 berichtete holzhau.de über eine anonym organisierte "Schlagloch-Bepflanzungsaktion". Es war wenige Wochen vor den Gemeinderatswahlen. Wer hinter dieser Ortsverschönerung stand, ist in der Öffentlichkeit bis heute unbekannt.

Kurz vor Ostern 2019 wurde die Muldentalstraße S185 in der Ortslage Rechenberg notdürftig repariert. Nach Ostern ging es dann weiter in Richtung Holzhau. Am 24.5.2019 berichtete holzhau.de über die bis Holzhau zugekitteten Schlaglöcher: "Trari, Trara, der Flick-Konzern war da!" (Unten verlinkt)

Am heutigen 5.5.2020 hat die mittelsächsische Straßenmeisterei mit einer erneuten "Asphaltflickung" begonnen. Der Bereich zwischen dem Ökobad und dem Ortsausgang in Richtung Holzhau wird noch einmal notdürftig repariert. Der holzhau.de - Redaktion war bisher gar nicht bekannt, dass es das Wort "Asphaltflickung" als offizielles Verkehrszeichen gibt.

Mit kurzzeitigen Behinderungen im Straßenverkehr ist zu rechnen. Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit.

 


Informationen zu diesem Artikel:

Erstellt: 05.05.2020
Aktuell: 05.05.2020
Seitenaufrufe: 351
Ähnliche Themen: Asphaltflickung Straßenmeisterei Mittelsachsen S185 Rechenberg Ökobad Straßenbau
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.