hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 20.09.2020
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
20.09.2020 | 10:15 Uhr

16.8°C

24-Stunden ⌀: 13.592 °C
30-Tage ⌀: 14.520 °C
Luftdruck rel: 1,014.2 hPa
Luftfeuchte rel: 54 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan H-FG | FG-H

Holzhau[.de] war beim Holzmichl-Kettensägenschnitzen in Blockhausen

(Veröffentlicht am 15.05.2004 • Geschätzte Lesedauer: 1-3 Minuten)

Holzhau[.de] war beim Holzmichl-Kettensägenschnitzen in Blockhausen andreas martin holzmichl holz motorsäge schnitzen kettensäge walderlebnishütte dorfchemnitz wolfsgrund Dr linke ist dr Holzmichl ;-)
Dr linke ist dr Holzmichl ;-)

Die Erzgebirgler sind bekannt dafür, daß sie gerne Spitznamen vergeben. Das ist in den seltensten Fällen böse gemeint, sondern versteckte Anerkennung, gemischt mit einem Augenzwinkern und bodenständigem Humor. So wird aus jemandem, der mit einer Kettensäge Holzbildhauerei betreibt, schnell "Der Sauensäger". Und das nur, weil man mit der Kettensäge auch Wildschweine schnitzen kann...

Über die Osterfeiertage 2004 hatte sich der Kettensägenkünstler Andreas Martin aus Mulda wieder etwas ganz besonders Witziges vorgenommen: Den von der Kultband "De Randfichten" berühmt gemachten "Holzmichel" aus einem Stück Eiche herauszusägen - getreu dem erzgebirgischen Schnitzergrundsatz "Die Figur ist bereits im Holz, man muss nur das Drumherum wegschneiden".

Keiner wisse, wie der "Holzmichl" genau aussähe, sagte Andreas Martin am Donnerstag morgen auf Hitradio Antenne, auch "De Randfichten" hätten ihm nicht weiterhelfen können. Es sei eine Herausforderung, dem "Holzmichel" ein Gesicht zu geben.

Ca. 1000-1500 Besucher waren während der Osterfeiertage zur Walderlebnishütte im Wolfsgrund gekommen, um bei der Arbeit am "Holzmichel" zuzuschauen. Was da am Ostermontag vor unserer Kamera stand, war aber viel mehr als wir eigentlich erwartet hatten. (Siehe Fotos) Und prompt stellte ein anderer Holzhauer dem Künstler die Frage, was jetzt aus der Figur wird ? "Hm, mal sehen, vielleicht kauft ihn jemand..."

Vielleicht findet ja dieser Holzmichel in einem Holzfällerdorf namens Holzhau seine neue Heimat, und vielleicht legt irgendein edler Spender das nötige Geld seinem Dorf zum 470. Geburtstag auf den Gabentisch ?! Die Verewigung in der Ortschronik, der Dank der Holzhauer Bürger und der Touristen dürften ihm gewiß sein. Und auch in fünfzig oder hundert Jahren schallt es dann vielleicht durch das Muldental "Jaaaa, er lebt noch!". Wär doch schön...

Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 15.05.2004
Aktuell: 23.02.2016
Seitenaufrufe: 22148
Ähnliche Themen: Andreas Martin Holzmichl Holz Motorsäge Schnitzen Kettensäge Walderlebnishütte Dorfchemnitz Wolfsgrund
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.