hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 22.11.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
21.11.2019 | 08:00 Uhr

6.0°C

24-Stunden ⌀: 3.840 °C
30-Tage ⌀: 4.805 °C
Luftdruck rel: 1,006.0 hPa
Luftfeuchte rel: 96 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Satzung des Tourismusvereins Holzhau e.V. (Paragraphen 1-5)

(Veröffentlicht am 27.01.2006 • Geschätzte Lesedauer: 5-13 Minuten)

§ 1 Name und Sitz

(1) Der Verein führt den Namen "Tourismusverein Holzhau" und soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach wird er den Zusatz "e.V." führen.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Deutschland, 09623 Rechenberg-Bienenmühle, Ortsteil Holzhau.

§ 2 Zweck, Aufgaben, Ziele und Gemeinnützigkeit des Vereins

(1) Der Verein ist eine politisch unabhängige Interessenvertretung, die sich für den Erhalt der Lebensgrundlagen der Bürger in der Kulturlandschaft Osterzgebirge, speziell der Orte bzw. Ortsteile Holzhau, Rechenberg-Bienenmühle und Clausnitz engagiert.

(2) Der Verein initiiert und unterstützt die Kultur-, Natur-, Landschafts- und Denkmalpflege in diesen Orten im Sinne einer ganzheitlichen, gemeinnützigen Tourismus- und Wirtschaftsförderung.

(3) Der Verein arbeitet mit Vereinigungen zusammen, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen.

(4) Der Tourismusverein fördert die länderübergreifende touristische Zusammenarbeit im Osterzgebirge (Sachsen / Region Nordböhmen).

(5) Aufgabe des Vereins ist es insbesondere, im Rahmen seines satzungsmäßigen Zweckes als Partner touristischer Leistungsträger, der Vereine, der Gemeinden und sonstigen juristischen Personen auf die Entwicklung und Qualität des touristischen Angebotes im Einklang mit den schutzwürdigen Belangen der Kulturlandschaft Einfluss zu nehmen.

(6) Aufgabe des Vereins ist es zudem, die Mitglieder im Sinne des Vereinszwecks zu beraten, zu betreuen und zu unterstützen.

(7) Der Verein erfüllt seine Aufgaben beispielsweise im Rahmen seines satzungsgemäßen Zweckes durch die Planung und Durchführung von Marketingmaßnahmen, die auf die Belange der osterzgebirgischen Kulturlandschaft abgestimmt sind. 

(8) Der Verein wirkt an der Lösung von regionalen Entwicklungsproblemen mit, arbeitet mit Firmen, Ämtern, Vereinen und Nationalparkverwaltungen im Erzgebirge, Vogtland und Elbsandsteingebirge zusammen, beteiligt sich an publizistischen Tätigkeiten und Informationsveranstaltungen.

(9) Der Tourismusverein fördert die Pflege und Bewahrung des erzgebirgischen Brauchtums, die Geschichtsschreibung und Geschichtsaufarbeitung.

(10) Der "Tourismusverein Holzhau" verfolgt weitere gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein engagiert sich bei der weiteren regionalen Gestaltung und wirkt bei der Ortsverschönerung und dem Schutz der Natur mit, wobei es insbesondere um

  • die Sanierung unansehnlicher Gebäude und schützenswürdiger Fluren
  • die Hilfe beim Anlegen von Parkanlagen mit Sitzgruppen, Blumenrabatten, Sträuchern, Teichen usw.
  • das Aufstellen von gut gestalteten Hinweistafeln für alle wichtigen örtlichen und touristischen Einrichtungen
  • das Sanieren und die dauerhafte Kennzeichnung von Wanderwegen und Skipisten
  • die Gestaltung und Kennzeichnung von Parkplätzen und anderen öffentlichen und privaten Verkehrseinrichtungen
  • die Gestaltung von markanten Aussichtspunkten, Ruheplätzen und deren ausreichende Markierung
  • die Rekonstruktion und Neuanlage von Sport- und Spielstätten 
  •  die Förderung der Reit- und Fahrtouristik
  • die Pflege von Naturschutzobjekten
  • die Gewinnung der Einwohner und Gewerbebetriebe für die Verschönerung des gesamten Ortsbildes

geht.

(11) Der Verein organisiert und koordiniert Werbemaßnahmen für den regionalen Tourismus und trägt zur Förderung bei, es

  • werden Werbe- und Informationsmaterialien ständig aktualisiert und periodisch in enger Zusammenarbeit mit allen im Verein organisierten Zimmervermietern und anderen Gewerbetreibenden herausgegeben
  • werden Werbe- und Infomaterialien durch die Vereinsmitglieder an Reiseveranstalter und andere Leistungsträger sowie an Urlauber und Tagesgäste verteilt
  • wird Einfluß auf die Qualität der Einrichtungen und der Arbeit im Gastgewerbe genommen
  • werden tourismusfördernde Informationen an die Medien übermittelt und bei verkaufsfördernden Veranstaltungen und bei der Ortswerbung mitgewirkt
  • wird in enger Zusammenarbeit mit dem Fremdenverkehrsamt der Gemeinde die touristische Entwicklung analysiert und es werden Marktprognosen und Aufgaben für eine wirkungsvolle Einflußnahme auf die Tourismusentwicklung erarbeitet.

(12) Der Verein fördert das Veranstaltungswesen des Ortes, wobei er insbesondere

  • unter der Beteiligung aller ortsansässigen Vereine und Einrichtungen eine Arbeitsgruppe für das Veranstaltungswesen bildet
  • die Veranstaltungen der Gemeinde, der Vereine und der sonstigen Veranstalter koordiniert
  • die Einrichtungen des Tourismus dafür gewinnt, das Veranstaltungsangebot des Ortes zu bereichern
  • für die gemeinsame Gestaltung von Veranstaltungen sorgt
  • Touristen, Gemeindeverwaltung, Vereine, Einrichtungen und Interessenten über die Veranstaltungspläne informiert
    werden
  • eigene Veranstaltungen konzipiert und realisiert

(13) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(14) Die vereinnahmten Mittel dürfen nur entsprechend der Zielsetzung der Satzung verwendet werden, Überschüsse werden zur Erfüllung der Vereinsaufgaben verwendet.

(15) Die Vereinsmitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Keine Person darf durch eine unverhältnismäßig hohe Vergütung bzw. Aufwandsentschädigung oder durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, begünstigt werden.

§ 3 Ordentliche Mitgliedschaft

(1) Ordentliche Mitglieder können volljährige natürliche Personen und juristische Personen werden.

(2) Der Antrag auf Mitgliedschaft ist dem Vorstand schriftlich mitzuteilen. Dafür genügt ein formloses Schriftstück mit Angabe des Namens, der vollständigen Adresse und einer Willensbekundung, aus der die Antragstellung hervorgeht. Es können jedoch auch Vordrucke des Vereins benutzt werden.

(3) Der Vorstand bestätigt den Eingang des Aufnahmeantrags und stellt dem Antragsteller eine aktuelle Vereinssatzung zu.

(4) Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand nach freiem Ermessen in einer Mitgliederversammlung. Bei Ablehnung des Antrages ist er nicht verpflichtet, dem Antragsteller die Gründe mitzuteilen.

(5) Mit der Aufnahme in den Verein akzeptiert das neue Mitglied die Satzung und erklärt, nach ihr handeln zu wollen.

(6) Das Datum der Aufnahme in den Verein ist der Zeitpunkt, an dem die Mitgliedschaft beginnt.

(7) Nach der Aufnahme darf sich das Neumitglied im Geschäftsverkehr als Mitglied des "Tourismusvereins Holzhau" in angemessener Art ausweisen.

(8) Nach der Aufnahme in den Verein erhält das Neumitglied alle Werbe- und Informationsmittel des Vereins zur freien, aber angemessenen Verwendung. 

(9) Die Mitgliedschaft endet durch eine schriftliche Austrittserklärung, die mit Ende eines Geschäftsjahres wirksam wird. Die Austrittserklärung muss dem Vorstand mindestens 3 Monate vor Ablauf des Geschäftsjahres schriftlich vorliegen. Der Beitrag ist für das gesamte Geschäftsjahr zu zahlen.

(10) Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod oder durch Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte, bei juristischen Personen mit der Auflösung bzw. Liquidation.

(11) Ein Mitglied kann durch die Mitgliederversammlung oder durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt (wenn es beispielsweise dem Ansehen des Vereins Schaden zufügt oder trotz wiederholter Aufforderung seinen Mitgliedsbeitrag nicht bezahlt und mit mehr als einem Jahresbeitrag säumig ist). Vor der Beschlussfassung muss der Vorstand dem Mitglied Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Der Beschluss des Vorstandes ist schließlich zu begründen und dem Mitglied zuzusenden. Gegen den Beschluss kann das Mitglied Berufung an die Mitgliederversammlung einlegen. Die Berufung ist innerhalb eines Monats nach Zugang des Beschlusses beim Vorstand einzulegen. Die nächste Mitgliederversammlung entscheidet endgültig über die Wirksamkeit des Ausschlusses.

(12) Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Rechte und Pflichten, die sich aus der Vereinsmitgliedschaft ergeben. Vereinseigene Informations- und Werbemittel sind zurückzugeben bzw. dürfen nicht mehr verwendet werden.

(13) Der Anspruch des Vereins auf die rückständigen Beiträge erlischt durch die Beendigung der Mitgliedschaft nicht.

§ 4 Sonstige Mitgliedschaft

(1) Zu Ehrenmitgliedern können von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder solche Personen gewählt werden, die sich um die Förderung der Vereinsziele besondere Verdienste erworben haben. Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte und Pflichten wie jedes Mitglied, sind jedoch von der Beitragszahlung befreit.

(2) Als "Fördernde Mitglieder" ohne Stimmrecht in der Mitgliederversammlung können von der Mitgliederversammlung natürliche und juristische Personen aufgenommen werden, die sich der finanziellen Unterstützung und Förderung des Vereins besonders annehmen.

§ 5 Rechte der Mitglieder

(1) Die Mitglieder bestimmen durch Mehrheitsentscheidungen die Grundrichtung der Vereinsarbeit.

(2) Jedes Mitglied hat in der Mitgliederversammlung gleiches Stimm- und Wahlrecht sowie das Recht zur freien Meinungsäußerung.

(3) Jedes Mitglied hat das Recht, im Verein aktiv mitzuwirken und an gemeinsamen Veranstaltungen teilzunehmen.

(4) Jedes Mitglied hat Anrecht auf alle vom Verein gewährten und erwirkten Vergünstigungen.

(5) Die Mitglieder nehmen an der Mitgliederversammlung teil, können Anträge zur Abstimmung stellen und sich in die Organe des Vereins wählen lassen und mitarbeiten.

(6) Jedes Mitglied hat das Recht, Vorschläge, Hinweise und Kritiken an den Vorstand zu richten.

(7) Juristische Personen üben ihre Rechte durch einen bevollmächtigten Vertreter aus. Die Vollmacht muss schriftlich erteilt sein oder sich aus dem jeweiligen Register bzw. einer Rechtsvorschrift ergeben.

 


Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 27.01.2006
Aktuell: 04.07.2018
Seitenaufrufe: 7940
Ähnliche Themen: Tourismusverein Fremdenverkehrsverein Heimatverein Verein Satzung
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.