hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 23.02.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
22.02.2019 | 18:30 Uhr

-2.0°C

24-Stunden ⌀: 2.593 °C
30-Tage ⌀: -0.427 °C
Schneehöhe: 35-60 cm
Luftdruck rel: 1,031.2 hPa
Luftfeuchte rel: 91 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Buchtipp: "Umweltwandel im Erzgebirge", Jörg Scheithauer

(Veröffentlicht am 18.09.2007)

Buchtipp: Umweltwandel im Erzgebirge, Jörg Scheithauer mittelgebirge stoffdeposition klimawandel waldsterben hochmoor stoffaustrag moordegradation huminstoffe umwelt scheithauer mannsfeld Nur noch selten zu sehen: Waldsterben bei Altenberg / Zinnwald, Foto: T. Bellmann (2007)
Nur noch selten zu sehen: Waldsterben bei Altenberg / Zinnwald, Foto: T. Bellmann (2007)

Wer sich eingehender mit den Themen Umwelt und Klima im Erzgebirge beschäftigen möchte, dem sei folgendes Buch ans Herz gelegt: "Umweltwandel im Erzgebirge", herausgegeben von Universitätsdozent Dr. rer. nat. habil. Karsten Grunewald und Staatsminister a. D. Prof. Dr. Karl Mannsfeld, Dresden. "Eine vergleichende Analyse und Bewertung geoökologischer Prozesse in bewaldeten Einzugsgebieten von Trinkwassertalsperren der oberen Berglagen, Band 3 der Schriftenreihe BZL - Beiträge zur Landschaftsforschung".

Im Klappentext heißt es dazu: Im Dreiländereck von Sachsen, Böhmen und Schlesien - dem ehemaligen "Schwarzen Dreieck" - waren in den letzten Dekaden gravierende Umweltveränderungen zu beobachten. Die Luftbelastung der 1970er und 1980er Jahre wirkte sich bis in die Wald- und Moorökosysteme der oberen Lagen des Erzgebirges mit Saurem Regen, Waldsterben, Boden- und Gewässerversauerung aus. Nach der politischen Wende kam es zu einer Transformation der Umweltsituation. Sowohl das Klima und die Witterung, die Stoffdeposition, der Waldzustand und die Zusammensetzung der Waldbodenvegetation, die Bodeneigenschaften, insbesondere die Hochmoortorfe betreffend, als auch die Wassergüte der Gebirgsbäche unterlagen und unterliegen signifikanten Veränderungen. Die Dissertation setzt sich ganzheitlich und transdisziplinär mit dem skizzierten Umweltwandel in Ost- und Westerzgebirge auseinander.

ISBN: 978-3-938807-34-7

Erste Auflage, veröffentlicht im Oktober 2006, A5, 254 Seiten, 38 Euro.

 


Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 18.09.2007
Aktuell: 25.09.2017
Seitenaufrufe: 9576
Ähnliche Themen: Mittelgebirge Stoffdeposition Klimawandel Waldsterben Hochmoor Stoffaustrag Moordegradation Huminstoffe Umwelt Scheithauer Mannsfeld

Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.