hotel online buchen
www.holzhau.de: Das Onlinemagazin für Einwohner und Touristen am 22.11.2019
Echt Erzgebirge

Aktuelle Wetterdaten
22.11.2019 | 08:00 Uhr

3.6°C

24-Stunden ⌀: 6.254 °C
30-Tage ⌀: 4.636 °C
Luftdruck rel: 1,005.4 hPa
Luftfeuchte rel: 96 %

Wetterstation Holzhau 615m üNN

Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Ferienhäuser | Freizeitangebote | Unternehmen | Veranstaltungen | Angebote
WebCam Holzhau | WebCam Skilift | Panorama | Oberholzhau | Wettergrafik | Wetterdaten | Schneehöhen | Fahrplan

Tschechische Nachbarn erschließen die Grenzregion mit preiswertem DSL per Funknetz

(Veröffentlicht am 24.07.2008 • Geschätzte Lesedauer: 2-5 Minuten)

Tschechische Nachbarn erschließen die Grenzregion mit preiswertem DSL per Funknetz dsl funknetz tschechien kronen wlan wifi preis nove mesto mikulov Ste-Net zeigt, wie es geht...
Ste-Net zeigt, wie es geht...

"DSL ab 200 Kronen pro Monat" titelt die tschechische Webseite ste-net.cz. Das sind nach dem aktuellen Tauschkurs von 1 Euro zu 24.5 Kronen runde acht Euro und damit wesentlich weniger, als in Deutschland ein normaler analoger Telefonanschluß kostet. Wie man der Firmenwebseite von Ste-Net entnehmen kann, wurden die tschechischen Grenzdörfer Moldava, Nove Mesto und Mikulov  auf dem Erzgebirgskamm vor kurzem per Funkverbindung an schnelle Internetzugangspunkte angeschlossen.

Damit haben uns die tschechischen Nachbarn technologisch ganz klar abgehängt. Tschechien bietet seinen Bürgern  bis in das letzte Bergdorf vor der deutschen Grenze schnelle Internetzugänge.

Die Einwohner der deutschen Grenzregion blieben trotz Unterschriftensammlungen, Einschaltung der Bundestagsabgeordneten sowie Darstellung der Situation vor dem Sächsischen Landtag (holzhau.de berichtete) mehr als eineinhalb Jahre lang nahezu erfolglos. Es sei denn, man verbucht die Einberufung von Bürgerversammlungen und die Beauftragung von fördermittelfinanzierten "Studien" bereits als Erfolg. Was nutzen die "Studien", wenn der Bürger das Ergebnis der Studien nicht akzeptiert und die angebotenen "Alternativen" nicht kaufen will ?

"Die schlechte topographische Lage", die "schlechte wirtschaftliche Struktur", die "niedrige Bevölkerungszahl"  und "Berge" würden auf deutschem Gebiet die Errichtung von DSL-Verbindungen erschweren und verteuern. Wer einmal vom Erzgebirgskamm ins böhmische Becken hinuntergefahren ist, wird feststellen, daß die gleichen Probleme auf tschechischem Gebiet zu lösen waren. Und unsere Nachbarn in Tschechien zeigen dem "Land der Dichter und Denker" plötzlich, wie´s geht bzw. gehen könnte.

Das ist in Europa kein Einzelfall. Ausgewanderte Holzhauer berichteten schon vor sechs Jahren, daß der Staat Norwegen große Anstrengungen unternimmt, um allen Bürgern, selbst auf der kleinsten Insel, DSL anbieten zu können.

Investoren aus den Niederlanden, die nach Holzhau kamen, zeigten sich über die unzeitgemäße Kommunikationsstruktur unserer Region schockiert. Mehrere Wochen auf einen simplen Telefonanschluß warten, teilweise keine Netzabdeckung beim Handy, UMTS selbst auf den Bergen nur mit Außenantenne - wie soll man auf diese Weise Baumaßnahmen leiten ?

Nach den letzten Einwohnerversammlungen im Februar 2008, welche für die meisten DSL-Interessenten wegen der zu erwartenden Preisgestaltung ergebnislos verliefen, ist in Sachen DSL wieder die "große Stille" eingezogen. Die Meinung der Bürger und Unternehmer ist die folgende: "Wir haben Unterschriften gesammelt, weil wir kabelgebundenes DSL aus dem Festnetz zu marktüblichen Preisen bekommen wollten. Schnelles Internet ja, aber zu einem Preis, welcher der erbrachten Leistung entspricht. Warum sollen wir ein Vielfaches des Preises bezahlen und dafür eine langsame Anbindung bekommen ?" Bei den Vermarktungsveranstaltungen im Ort waren Preisangaben von bis zu 50 Euro für eine 1-2 Mbit schnelle Anbindung über WLAN gemacht worden.

Und: Es gab bei den Kommunalwahlen keinen Flyer, auf welchem nicht DSL oder "schnelles Internet für unsere Gemeinde" versprochen wurde. Aber daran haben wohl nur jene geglaubt, die auch sonst alles glauben. Aus dem Rathaus wurde jedenfalls in den letzten Wochen -nach der Kommunalwahl- nichts bekannt, ob Anstrengungen zur Verbesserung der Kommunikationsstruktur unternommen wurden.

Wie geht es nun mit der wirtschaftlichen Entwicklung in unserer Region weiter ? Sollen wir uns dank Globalisierung und vereinigtem Europa von Tschechien aus mit Funk-DSL versorgen lassen ?

PS: Spätestens jetzt erübrigt sich jede Diskussion über eine erhöhte Strahlenbelastung durch WLAN und ähnliche Funknetze. Wie man weiß, scheren sich Funkwellen relativ wenig um Grenzen...

Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 24.07.2008
Aktuell: 20.08.2008
Seitenaufrufe: 5442
Ähnliche Themen: Dsl Funknetz Tschechien Kronen Wlan Wifi Preis Nove Mesto Mikulov
Leserbriefe, Kommentare und Meinungen zu diesem Artikel


Wir verwenden einen so genannten Cookie, um unsere Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen an unsere Werbepartner weiter. Unsere Partner führen die Informationen möglicherweise mit anderen Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Ihre Einwilligung zu unserem Cookie, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.