Holzhau
Aktuelles Wetter+Schneehöhe Webcam Rodelhang Webcam Skilift Webcam Holzhau Webcam Oberholzhau Freie Betten Hotels Pensionen Ferienwohnungen Ferienhäuser Unternehmen Freizeit Veranstaltungen Fahrplan H-FG Fahrplan FG-H Müll-Termine

Es ist wieder Wettkampfsaison - Verirrte Brieftaube oder verletzte Taube gefunden?

In den Sommermonaten häufen sich im Osterzgebirge die Meldungen über zugeflogene oder verletzte Tauben. Meist handelt es sich dabei um Brieftauben aus laufenden Wettbewerben, die bei einem Raubvogelangriff verletzt worden sind und zwangspausieren müssen, durstig oder hungrig sind oder sich mangels Erfahrung verflogen haben.

Brieftauben haben im Regelfall zwei Ringe. Der erste Ring ist fest geschlossen und enthält die Daten zum Züchter, dem Verein, das Geburtsjahr der Taube und eine fortlaufende Nummer. Der zweite Ring ist computerlesbar, abnehmbar und der jeweilige Wettkampfring. 

Schnell stellt sich die Frage, wie man den Tieren helfen kann. Wichtig ist, den Tieren in einer Schale Wasser anzubieten. Als Nahrung eignet sich als erste Hilfe handelsübliches Vogelfutter. (Es ist kaum anzunehmen, dass jemand spezielles Taubenfutter zu Hause lagert, wenn er nicht selbst Tauben hält).

Aber auch in Wasser eingeweichte Haferflocken (ungesüßt) können angeboten werden. Haferflocken sind zwar bei Taubenzüchtern umstritten, doch es ist besser, sie zu füttern als gar nichts zu geben.

Wer einen langstieligen Kescher besitzt und eine Möglichkeit hat, die Tiere kurzzeitig unterzubringen, sollte versuchen, die Taube einzufangen. Ist der Kescher nicht lang genug, kann man ihn mit Klebeband und einem Besenstiel verlängern. Als Unterbringung eignet sich ein alter Vogelkäfig oder ein leerer Kaninchenstall. 

Danach kann man die Tauben ins Tierheim (Freiberg) bringen oder in der Gemeindeverwaltung abgeben. Die Gemeinden sind Partner der Tierheime und verpflichtet, sämtliche Fundtiere anzunehmen. 

Der "Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V". nennt auf seiner Webseite folgende "Vertrauensleute" als Abgabestellen für gefundene Brieftauben:

Hinweis für unsere Leser aus der Region Dippoldiswalde, Altenberg usw: Im PLZ-Gebiet 017xx gibt es in Mohorn den nächstgelegenen Ansprechpartner.
 
Die "Vertrauensleute" des "Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V." sorgen für die sachgerechte Betreuung und Unterbringung der Tiere, bis sie der Züchter bzw. Eigentümer wieder abholt.
 
 

 
 

 

 

Weiterführende Links, Quellenangaben und Verweise zu anderen Artikeln:
Facebook Artikel bei Facebook teilen
Google+ Artikel bei Google Plus posten
Whatsapp Artikel per Whatsapp verschicken
Email Artikel per Email weiterempfehlen
Navigation:

» Zur Startseite
Desktop-Version Holzhau.de