Schweres Gewitter zerstört Wetterstation Holzhau und... und... und | Druckversion

HOLZHAU

In der Nacht vom 8. zum 9. Juni 2010 wurde die Wetterstation im Tannenweg Holzhau durch ein schweres Gewitter zerstört. Die Beschädigung ist so stark, dass keine Daten mehr ausgelesen werden können. Bis zum Eintreffen des Ersatzgerätes müssen wir den Wetterservice auf unserer Webseite vorübergehend einstellen.

Weiterhin wurde die SkyDSL - Internet-Satellitenanbindung komplett, das Festnetz-Telefon und die Netzwerkanbindung des Büro-Hauptservers teilweise zerstört. Das Arbeiten ist momentan nur im Notbetrieb möglich.

Nachbarn beoabachteten zum Ende des Gewitters einen hellen Lichtpunkt, welcher sich im Bereich unserer Wetterstation bewegte. Sie wunderten sich, dass jemand nach Mitternacht mit einer Taschenlampe an unserer Wetterstation hin- und her lief. Erst als der Lichtpunkt mit lautem Knall explodierte, erkannte man, dass es sich dabei um einen Kugelblitz oder ein Elmsfeuer gehandelt haben muß.

Durch die in der Erde verlegten Datenkabel gelangte der Stromstoß wahrscheinlich in unser Büro.

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems, sind dabei aber auch von der Abarbeitungsgeschwindigkeit externer Dienstleister (Telekommunikationsunternehmen) abhängig. Um Verständnis wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Tino Bellmann

Das ist die Druckversion des Artikels Schweres Gewitter zerstört Wetterstation Holzhau und... und... und | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.