Tourismusverein Holzhau e.V. stellt sich gegen den geplanten Windpark in Moldava | Druckversion

HOLZHAU

Der Tourismusverein Holzhau e.V. hat sich einstimmig gegen ein geplantes Windpark-Projekt im benachbarten Moldava positioniert. Da die Bebauung in direkter Grenznähe und in einer Höhenlage von 850m üNN erfolgen soll, seien die Auswirkungen auf den Tourismus in Holzhau unabsehbar. Der Bau eines Windparks sei mit den Zielen des Tourismusvereins nicht vereinbar.

Eine ebenso ablehnende Haltung haben die Mitglieder des Fremdenverkehrs- und Heimatvereins Holzhau e.V. zum Ausdruck gebracht.

In den letzten Tagen habe die Unterstützung der Tourismusunternehmer für die Bürgerbewegung "Gegenwind" massiv zugenommen, äußerte Eilenberger gegenüber holzhau.de. Er erklärt sich das unter anderem damit, dass unsere tschechischen Nachbarn bereits mit einem im europäischen Naturschutzgebiet  illegal errichteten Solarpark vollendete Tatsachen schaffen.

Nicht jeder Hotelier habe die Zeit, sich regelmäßig persönlich darüber zu informieren, was unsere tschechischen Nachbarn gerade tun. Die Foto- und Videoaufnahmen des Solarparks in der "Partnergemeinde" Moldava seien für einige Holzhauer "schockierend" gewesen.

Die Unterstützung beginne bei der Unterschriftensammlung durch das Personal der Pensionen, Hotels und Gaststätten, gehe über die Erbringung von Sachleistungen, Portokostenübernahme bis hin zur direkten finanziellen Unterstützung durch einzelne Hotelbetriebe. Die Hilfe komme nicht nur aus Holzhau, sondern auch aus den umliegenden Orten.

Dafür wolle man den Unternehmern, welche freiwillig und ohne Aufforderung Hilfe angeboten und geleistet haben, ganz herzlich danken.

Das ist die Druckversion des Artikels Tourismusverein Holzhau e.V. stellt sich gegen den geplanten Windpark in Moldava | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.