Bergbaumuseum Freiberg: Konzert zum Jahresausklang | Druckversion

HOLZHAU

Im „Konzert zum Jahresausklang“ am Mittwoch, dem 28. Dezember 2011, musizieren Dietrich Wagler aus Freiberg am Orgelpositiv der Betstube und Christian Stahl aus Dresden an seinen Instrumenten Theorbe und Barocklaute. Neben Tänzen aus der Renaissancezeit für Theorbe und Orgel erklingen Werke von Johann Pachelbel, Giovanni Geronimo Kapsberger, Johann Sebastian Bach u.a. Beginn der Veranstaltungen ist um 19.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt 8,- Euro pro Person, ermäßigt 6,- Euro. Konzertkarten sind im Vorverkauf an der Kasse des Museums, Am Dom 1, oder im Geschäft „Souvenirs am Dom“ in der Kirchgasse 4 (Tel. 03731-212167) erhältlich. Vorbestellung sind auch unter Tel. 03731-202512 oder per E-Mail an info [at] museum-freiberg.de möglich.

Dietrich Wagler studierte Kirchenmusik in Dresden, Halle und Weimar. Nach einer Tätigkeit als Kantor und Organist an der Georgenkirche in Glauchau wechselte er 1986 an den Dom der Bergstadt Freiberg, wo er bis 2001 gleichzeitig als Kirchenmusikdirektor wirkte. Neben Auftritten als Konzertsolist im In- und Ausland spielte er zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und CDs ein. Außerdem ist er Dozent an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Von 1996 bis 2009 war Dietrich Wagler Präsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V. und seit September 1999 ist er künstlerischer Leiter Freibergs im ECHO-Netzwerk (Verbund europäischer Städte mit historischen Orgeln).

Christian Stahl studierte klassische Gitarre an der Universität der Künste Berlin. Während seines Studiums nahm er mehrfach an Kursen des Lautenisten Nigel North teil. Anschließend studierte er „Alte Musik / Laute“ an den Hochschulen für Musik in Dresden und in Leipzig. Zusammen mit der Flötistin Theresia Stahl konzertiert er als „Duo La Vigna“.


Das ist die Druckversion des Artikels Bergbaumuseum Freiberg: Konzert zum Jahresausklang | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.