Michael Eilenberger aus Holzhau wurde erneut in den Energiebeirat des Freistaates Sachsen berufen | Druckversion

HOLZHAU

Michael Eilenberger, seit Frühling 2009 als Holzhauer "Gegenwind"-Gründer bekannt und derzeitiger Vorsitzender des Bundesverbandes Landschaftsschutz e.V., wurde am 26.05.2015 erneut in den Energiebeirat des Freistaates Sachsen berufen.

Eilenberger setzt sich im Energiebeirat für die Interessen des Natur- und Landschaftsschutzes sowie der Bevölkerung des ländlichen Raumes ein, welche den Auswirkungen der so genannten "Energiewende" direkt ausgesetzt sind.

Michael Eilenberger thematisiert derzeit die Länderöffnungsklausel im § 35 des Bundesbaugesetzes, welche die Abstände zwischen Windenergieanlagen und Wohngebieten regeln soll. ( #10H )

@@EMBED2@@Mit der Aufnahme einer verbindlichen Regelung in das Sächsische Landesbaugesetz könnten ausreichende Abstände festgelegt werden, die sich in dynamischer Weise auf die Gesamthöhe der WEA beziehen. Damit würde man, so Eilenberger, dem Koalitionsvertrag der neuen sächsischen Staatsregierung in vollem Umfang Rechnung tragen, der sich gegen starre Abstandsregeln, wie sie jetzt bestehen, ausspricht.

"Diese Chance des Bundesgesetzgebers müssen wir ergreifen, da nur mit ihr heute und zukünftig der Schutz der Bevölkerung sowie rechtsichere Planungen im dichtbesiedelten Sachsen möglich sind" erläuterte Eilenberger abschließend.  

Interviews mit Michael Eilenberger aus den letzten Jahren finden Sie im unten verlinkten Videoarchiv.

 


Das ist die Druckversion des Artikels Michael Eilenberger aus Holzhau wurde erneut in den Energiebeirat des Freistaates Sachsen berufen | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.