Kurz informiert: Kein Hotelier oder Tourismusunternehmer bei Gemeinderatssitzung (23.1.2018) | Druckversion

HOLZHAU

In den letzten Wochen ist durch Medienberichte der Eindruck entstanden, dass den Holzhauer Gastwirten, Hoteliers und sonstigen Tourismusunternehmern das Wasser bis zum Hals stünde. Diverse Zeitungen machen sich seit Jahren "Sorgen um den Wintersportort Holzhau". Laut offizieller Sprechart ist ganz Holzhau dem Untergang geweiht, wenn der Tourismus nicht in Schwung kommt. Und es gibt im Ortsteil Holzhau tatsächlich ein paar sehr akute Probleme, welche dringend einer Lösung bedürften.

Viele Bürger und auch die Medien gingen also davon aus, dass die Gemeinderatssitzung am 23.1.2018 rege genutzt würde, um Meinungen kund zu tun, Fragen zu stellen, Impulse zu geben oder sich anderweitig für den Erhalt des Tourismusstandortes Holzhau stark zu machen. Wer um seine Existenz kämpft, müsste das eigentlich tun. Glaubte man.

Mit Erstaunen musste jedoch festgestellt werden, dass sich kein einziger Unternehmer aus Tourismus-affinen Branchen bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung sehen ließ.

Wir werden das weder kommentieren noch bewerten. Wir möchten über diese Tatsache lediglich berichten und als Fakt für die Nachwelt erhalten, weil das Gesamtbild der Berichterstattung dadurch abgerundet wird.

 

 


 

 

 

Das ist die Druckversion des Artikels Kurz informiert: Kein Hotelier oder Tourismusunternehmer bei Gemeinderatssitzung (23.1.2018) | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.