Kurz notiert: Holzhau für einen knappen Tag vom Internet abgeschnitten | Druckversion

HOLZHAU

Pünktlich mit dem Einsetzen des Schneefalls am 7.3.2018 machte die "Digitalisierung"  in Holzhau ruckartig Pause. Nur wenige Einwohner und Unternehmen genießen in Holzhau den Luxus, einen Festnetz-DSL-Anschluß nutzen zu können. Für die meisten Onliner kommt das Internetsignal per Funk ins Holzhauer Muldental.

Schon vor Jahren fand sich ein kleines, privates, einheimisches Unternehmen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, die entlegensten Ecken des Erzgebirges mit Internet zu versorgen. Wenn die großen Anbieter sich vor den Kosten scheuen, im Erzgebirge zu investieren, muss es eben ein kleiner einheimischer Anbieter tun. Statt Erdkabel gibt es eine kilometerlange Verkettung von WLANs. Holzhau bekommt sein Internetsignal von einer Station im 10km entfernten Clausnitz. Und genau dieses Funksignal reißt bei Sturm, Schnee, Hagel oder Starkregen gelegentlich ab.

Die Konsequenzen sind: Online-Buchungen können von den Hotels nicht bestätigt werden. Emails werden nicht empfangen und somit auch nicht beantwortet. An den Hotelrezeptionen sind keine Zahlungen mit der EC-Karte möglich. Die Webcams von Holzhau.de zeigen alte Aufnahmen und die Wetterdaten sind nicht aktuell. 

Wir bitten diesen -von uns nicht verschuldeten- Ausfall zur Kenntnis zu nehmen. 

 

 


Das ist die Druckversion des Artikels Kurz notiert: Holzhau für einen knappen Tag vom Internet abgeschnitten | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.