Coronavirus in Tschechien: Die generelle Maskenpflicht endete am 1.7.2020 | Druckversion

HOLZHAU

Die tschechische Regierung hat wesentlich schneller und auch drastischer reagiert, als es im März um die Eindämmung des Coronavirus ging. Mitte März wurde der Notstand ausgerufen. Dieser "Notstand" war juristisch notwendig, um Schengen außer Kraft setzen zu können. Am 13.3.2020 wurden die Grenzen geschlossen. Anfangs fanden noch Grenzkontrollen statt.

Schon wenige Tage später wurden auch die letzten Ausnahmen gestrichen, beispielsweise für tschechische Arbeitnehmer, die in Deutschland arbeiten. Wer bis dato in Deutschland arbeitete, musste entweder in Deutschland übernachten oder durfte gar nicht erst zur Arbeit.

Die Maskenpflicht wurde ebenfalls Mitte März beschlossen, und zwar generell. Wer sich in der Öffentlichkeit bewegen wollte, musste eine Maske tragen. Tschechien war bei der Maskenpflicht europäischer Vorreiter.

Zu dieser Zeit zweifelten deutsche Politiker noch daran, ob Masken überhaupt einen Sinn hätten.

Nun hat Tschechien zum 1.7.2020 die allgemeine Maskenpflicht abgeschafft. Bereits seit dem 25.5. durfte man außerhalb der eigenen Wohnung wieder ohne Maske unterwegs sein. Nur in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Ladengeschäften muss man noch eine Maske tragen.

Die tschechische Regierung beschloß zudem eine ganze Reihe von Lockerungen: Museen, Schlösser, Theater, Kinos und Biergärten dürfen wieder öffnen. Ladengeschäfte über 2500 Quadratmeter können ebenfalls wieder Kunden empfangen.

Besuche beim Friseur oder Kosmetiker müssen weiterhin mit Mundschutz stattfinden. 

Der Schulbetrieb in den Grundschulen läuft wieder, allerdings mit einer Klassenstärke bis maximal 15 Schüler.  Veranstaltungen mit höchstens 500 Personen können stattfinden.

Sobald die Zahl der Neuinfektionen 400 pro Tag übersteigt, will Tschechien diese Lockerungen wieder zurücknehmen. 

 

Anmerkung: Glaubt man einigen Quellen im Web, musste Deutschland den Notstand nicht noch einmal ausrufen, weil dieser (angeblich) seit dem 13. September 2015 durchgehend besteht. Innenminister De Maiziere hatte an diesem Tag wieder Grenzkontrollen eingeführt, Schengen damit faktisch ausgesetzt. Quelle: Zeit.de (unten verlinkt)

Sachsens Ministerpräsident Stanislav Tillich (CDU) sagte zu jener Zeit im Deutschlandfunk: "Ich habe den Eindruck, dass Schengen nicht mehr funktioniert und dass das natürlich dazu führt, dass dann darüber hinaus unregistrierte Bürger dann zu uns kommen" (Zitiert von ebenda, daher wurde die etwas merkwürdige Formulierweise übernommen.)

Zeit.de, Deutschlandfunk und DIE ZEIT gelten in Deutschland als Leitmedien. 


Das ist die Druckversion des Artikels Coronavirus in Tschechien: Die generelle Maskenpflicht endete am 1.7.2020 | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.