Wanderung Holzhau - Deutschgeorgenthal / Talsperre Rauschenbach / Grenzübergang Cesky Jiretin | Druckversion

HOLZHAU

Liebe Wanderer, es ist wieder Zeit für eine neue Wanderroute rund um Holzhau! Heute wandern wir vom Parkplatz Oberholzhau (Nähe Fischerbaude) auf der Ringelstraße in Richtung Westen. Nach einigen hundert Metern sind wir vom Fischerwald umgeben.  

Wir passieren den Abzweig "Trostgrundweg" (rechts), bleiben geradeaus auf der Ringelstraße und erreichen ca. 100 m später eine unscheinbare Waldwegskreuzung. Während rechts der "Paulsweg" in Richtung Holzhau abgeht, biegen wir links in den "Habichtsgrund" ein.

Wir laufen sanft bergab, parallel zu einem kleinen Bach, welcher sich durch sehr sauberes Wasser und einen natürlichen, reichen Jungfischbestand auszeichnet. Forellen benutzen den Bach im Frühjahr zur Eiablage. Leider trocknet das kleine Fließ im Hochsommer oft aus.

Wir erreichen die Kreuzung zum Grenzweg, auf der wir rechts in Richtung "Talsperre Rauschenbach" bzw. "Deutschgeorgenthal" abbiegen. Das stille, romantische Tal des Grenzbachs ist bei Wanderern sehr beliebt. Dem Grenzweg folgend, erreichen wir nach wenigen Kilometern die Straße in Deutschgeorgenthal, auf die wir nach links abbiegen. 

Nun sind es noch ca. 400 Meter bis zum Ziel. Gesamtlänge ca. 5 km, Zeit ca. 1 Stunde, Schwierigkeit: leicht, Waldwege.

Im Hotel "Grenzhof " kann man eine kleine Rast machen. Danach bieten sich mehrere Möglichkeiten, um die Wanderung fortzusetzen.

Wer möchte, kann zur Talsperre Rauschenbach (ca. 2 km), Staumauer der Talsperre Rauschenbach (ca. 4 km),  über den Grenzübergang zur tschechischen Talsperre Flaje (ca. 4 km) oder zum Cämmerswalder Flugzeugmuseum (ca. 5 km) weiterwandern.

Achtung: Der "Grenzweg" liegt direkt an der Staatsgrenze zur Tschechischen Republik. Bitte führen Sie ihren Ausweis mit, da die Bundespolizei in unregelmäßigen Abständen, bei Fahndungen oder vorhandenen Verdachtsmomenten Personenkontrollen durchführt.  Der "Grenzbach" entspricht an bestimmten Punkten tatsächlich der Staatsgrenze, so dass ein Überspringen des Baches schlimmstenfalls als "illegale Aus- und Einreise"  bewertet werden könnte. Aktualisierung: Nach dem Schengener Abkommen hat sich der letzte Absatz (fast) erledigt. Einen Ausweis mitzuführen, kann trotzdem kein Fehler sein.

Den Heimweg treten wir auf gleicher Route (Achtung, jetzt geht es bergauf !) oder mit dem Bus an. Fahrtroute mit dem Bus bis Holzhau oder Bienenmühle (Fahrplan lesen oder Busfahrer fragen...) und dann mit der Freiberger Eisenbahngesellschaft von Bienenmühle nach Holzhau. 

Weitere Hinweise und Tipps zu dieser Wanderung als Leserbrief erbeten.

Das ist die Druckversion des Artikels Wanderung Holzhau - Deutschgeorgenthal / Talsperre Rauschenbach / Grenzübergang Cesky Jiretin | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.