Aus unserer FAQ: Ist DVB-T in Holzhau möglich? | Druckversion

HOLZHAU

Immer wieder kommt die Anfrage, ob das terrestrische digitale Fernsehen DVB-T in unserer Region möglich ist. Es klingt schließlich einfach und komfortabel, was die Werbung verspricht: DVBT-Empfänger per USB in das Notebook stecken und schon kann das digitale Fernsehvergnügen losgehen. Aber wie sieht es mit der dafür notwendigen DVB-T-Netzabdeckung im Tal der Freiberger Mulde aus ?

Ein Blick auf die aktuelle Landkarte "DVB-T - Empfangsgebiete in Mitteldeutschland" zeigt, daß die in der Werbung versprochene Einfachheit beim Empfang nur in Ballungszentren wie Dresden, Chemnitz, Leipzig, Weimar, Gera, Erfurt und Magdeburg garantiert ist. Die meisten Gebiete Mittelsachsens sind mit dem Vermerk "Empfang in Gebäuden nur mit Dachantenne möglich" gekennzeichnet. Dazu zählen auch die Hochlagen unserer Region.

In den Senken des Muldentales rund um Holzhau ist der "Empfang nicht prognostiziert". Das bedeutet, es ist nicht abzusehen, ab wann man bei uns per DVB-T Digitalfernsehen schauen kann.

Eine weitere Technologie, die den Standortnachteil unserer Region vergrößert. Nachdem kabelgebundenes DSL und schnelles Internet per Mobilfunk (UMTS) in unserer Region nicht möglich ist, kommt nun auch noch DVB-T hinzu.

Das ist die Druckversion des Artikels Aus unserer FAQ: Ist DVB-T in Holzhau möglich? | Druckversion von https://www.holzhau.de Die nichtkommerzielle Nutzung für den Eigengebrauch ist gestattet. Alle weiteren Nutzungsarten unterliegen dem Urheberrecht.